Transfer

Corona machts möglich: Captain der Ajax-Junioren unterschreibt Zweijahresvertrag beim FC Aarau

Sebastian Wendel
Drucken
Teilen
Leon Bergsma ist neuer Innenverteidiger beim FC Aarau (Vertrag bis 2022)

Leon Bergsma ist neuer Innenverteidiger beim FC Aarau (Vertrag bis 2022)

zvg/fc aarau

Am Tag nach dem 3:3-Testspiel gegen YF Juventus (3:3), in dem Leon Bergsma inmitten zahlreicher Junioren wie schon gegen Kriens eine erneut wache und spielerisch gefällige Leistung im Abwehrzentrum zeigte, fällt die erwartete Entscheidung: Der frühere Junior von Ajax Amsterdam und Meistercaptain der Ajax-U21 erhält beim FC Aarau einen Vertrag bis 2022.

23-jährig, top ausgebildet und nach einem missglückten Abstecher zu Ajax-Rivale AZ Alkmaar hungrig auf die Neulancierung der Karriere: Bergsma könnte sich als Transfercoup entpuppen.

Corona machts möglich: Vor einem Jahr noch hätte sich der FC Aarau einen Spieler, der 2017 beim Weltklub Ajax Amsterdam einen mehrjährigen Profivertrag unterschrieben hatte und dort als kommender Abwehrchef gehandelt wurde, nicht leisten können. Die wegen Corona wirtschaftliche Unsicherheit im Fussballgeschäft aber haben die "Preise" purzeln lassen, so dass für einen Spieler mit dem Gütesiegel von Bergsma auch der FC Aarau aus der Challenge League mitbieten kann. Das Gleiche gilt übrigens für den bereits vor einer Woche verpflichteten Linksverteidiger Bryan Verboom, der auf die Erfahrung von 139 Einsätzen in der höchsten belgischen Liga Jupiler League zurückblickt und mit 28 im sogenannt "besten Fussballeralter" steht.

Bergsma ist nach Goalie Simon Enzler und Verboom der dritte Neuzugang in der FCA-Defensive - letzte Saison mit 2,2 Gegentoren pro Partie die grosse Schwachstelle. Mit den drei Transfers ist der Umbau der Abwehr noch nicht abgeschlossen: Gesucht werden wegen der langfristigen Ausfälle von Miguel Peralta (Kreuzbandriss) Marco Thaler (Kreuzbandriss) und Nicolas Schindelholz (krank), die in der Saison 2020/21 wohl nicht eingesetzt werden können, noch ein Innen- und ein Rechtsverteidiger. Auch im zentralen, offensiven Mittelfeld schaut sich der FCA nach einer Verstärkung um.