Einzelkritik

Neun Spieler ungenügend, ein Routinier besonders schwach: Das sind die FCA-Noten zum Remis gegen Chiasso

Nur ein 2:2 gegen Schlusslicht FC Chiasso vor heimischer Kulisse, dieses Resultat entspricht den Erwartungen des FC Aarau bei weitem nicht. Entsprechend holen sich bei der Partie nur vereinzelte Spieler knapp eine genügende Note ab. Hingegen erhält ausgerechnet ein Debütant die beste Bewertung.

Sebastian Wendel
Drucken
Teilen
Die FCA-Ultras haben die Phrasen satt.
23 Bilder
Nur ein Unentschieden gegen Chiasso: Das genügt den Ansprüchen des FC Aarau bei weitem nicht.
Stephan Keller ist derzeit nicht zu beneiden – seine Mannschaft kommt nicht auf Touren.
Fussball, Challenge League, FC Aarau - FC Chiasso (21.07.20)
Der 16-jährige Flavio Caserta kommt zu seinem ersten Einsatz für die Profimannschaft des FC Aarau.
Olivier Jäckle wird mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.
Einsatz für 20 Minuten: Shkelzen Gashi wird in der 64. Minute eingewechselt und muss in der 85. Minute wieder vom Feld.
Bester Aarauer der Partie: Kevin Spadanuda liefert einen Treffer und einen Assist zum Unentschieden bei.
Der wirblige Spadanuda bereitet der Chiasso-Abwehr Probleme.
Der Jubel von Kevin Spadanuda weilte nur kurz.
Chiasso kommt zwei Minuten nach der 2:1-Führung der Aarauer zum Ausgleich.
2:2 gegen das Schlusslicht: Damit darf kein Aarauer zufrieden sein.
Der FC Chiasso bietet dem FC Aarau Paroli.
Marco Schneuwly kommt bei seinem zweitletzten Heimspiel für den FC Aarau ab der 2. Hälfte zum Einsatz.
Auch Francois Affolter absolviert seine zweitletzte Partie im FCA-Dress.
Nicolas Schindelholz trifft nach 30 Minuten für den FCA per Kopf.
Sofian Bahloul verbucht seinen vierten Treffer gegen den FC Aarau in dieser Saison.
Nicholas Ammeter muss sich geschlagen geben.
Stevan Lujic tankt sich durch.
Der FC Aarau präsentiert sich harmlos gegen den FC Chiasso.
Der junge Stevan Lujic (18) erhält einmal mehr das Vertrauen von Stephan Keller.
Chiasso liefert sich mit dem FC Aarau ein Duell auf Augenhöhe.
Mats Hammerich ist in der Defensive von Beginn weg gefordert.

Die FCA-Ultras haben die Phrasen satt.

freshfocus
Nicholas Ammeter: Note 4,5 Zwei starke Paraden. Mit Schwächen am Fuss. Bei den Gegentoren trifft ihn keine Schuld.
16 Bilder
Jérôme Thiesson: Note 3,5 Kann Gamarra nicht an der Flanke hindern, die zum 1:1 führt. Im Aufbauspiel ohne nennenswerte Aktionen.
Nicolas Schindelholz: Note 4 Besorgt mit seinem zweiten Saisontor die FCA-Führung zum 1:0. Defensiv mit stabiler Leistung.
Francois Affolter: Note 2 Man glaubt es kaum: Der Mann war einst Nationalspieler! Nun steht er – einmal mehr – bei beiden Gegentoren grob im Schilf.
Stevan Lujic: Note 3,5 Positiv: Beweist Mut bei seinen Vorstössen. Negativ: mit viel zu vielen einfachen Fehlern.
Olivier Jäckle: Note 3 Nach schwacher erster Halbzeit mit vielen Fehlpässen kann er sich nach dem Seitenwechsel steigern, dann sieht er nach zwei taktischen Fouls gelb-rot.
Kevin Spadanuda: Note 4 Statistisch mit einem Assist und dem glücklichen Treffer zum 2:1 der Mann des Spiels. Ansonsten aber gelingt ihm nichts.
Petar Misic: Note 3,5 Der gelernte Flügel wird im Zentrum getestet. Nach schwachem Beginn noch zwei gute Steilpässe bis zur Pausen-Auswechslung.
Mats Hammerich: Note 3,5 Bekommt vom neuen Cheftrainer eine weitere Chance – zahlt das Vertrauen mit Willen und Einsatz, aber ohne Einfluss auf das Aufbauspiel zurück.
Liridon Balaj: Note 3 Die erste gefährliche FCA-Aktion geht auf sein Konto, verheddert sich sonst aber in den Zweikämpfen.
Donat Rrudhani: Note 3 Kein einfacher Job als alleinige Sturmspitze. Am Ball und im Zweikampfverhalten jedoch mit sehr viel Luft nach oben.
Marco Schneuwly: Note 3,5 Kommt nach dem Pausentee für Misic. Wirkungslos.
Der 16-jährige Flavio Caserta kommt zu seinem ersten Einsatz für die Profimannschaft des FC Aarau.
Shkelzen Gashi: Keine Note Kommt in der 64. Minute für Rrudhani. 20 Minuten später wieder ausgewechselt. Ohne Note.
Ersan Hajdari: Keine Note Kommt in der 64. Minute für Balaj. Zu kurz im Einsatz für eine Note.
Yvan Alounga: Keine Note Kommt in der 85. Minute für ­Gashi. Ohne Note.

Nicholas Ammeter: Note 4,5 Zwei starke Paraden. Mit Schwächen am Fuss. Bei den Gegentoren trifft ihn keine Schuld.

Freshfocus

Hier geht es zum MatchberichtDas sind die Stimmen zur Partie: