Leichtathletik
Urs Hasler gewinnt das ewige Duell Roger Strasser

David Naef von der LG Küsnacht-Erlenbach warf die 2 kg schwere Diskus-Scheibe 52,49 Meter weit und siegte damit nicht nur deutlich, sondern sicherte sich auch die Schweizer Saisonbestweite an den Aargauer Meisterschaften in Wohlen.

Adrian Köchli
Drucken
Teilen
Die besten ihres Fachs: Roger Strasser (2.Rang, TV Wohlen), Sieger Urs Hasler vom BTV Aarau und Marco Rohr(3.Rang) vom TV Wohlen
5 Bilder
Favorit Roger Strasser
Kugelstossen im Dauerregen
Kugelstossen Marcel Oettli (Senior)
Kugelstösser an den Aargauer Meisterschaften in Wohlen

Die besten ihres Fachs: Roger Strasser (2.Rang, TV Wohlen), Sieger Urs Hasler vom BTV Aarau und Marco Rohr(3.Rang) vom TV Wohlen

Otto Lüscher

Das Wetter war den Aargauer Meisterschaften nicht hold. Trotz teilweise misslichen Bedingungen zeigten die Athleten trotzdem sehr gute Leistungen. So zum Beispiel beim 100-m-Rennen der Männer, wo bereits im Vorlauf die persönlichen Bestzeiten nur so purzelten. Steven Gugerli (GG Bern), Manuel Liechti (TV Herzogenbuchsee), Michael Keusch (TV Wohlen) sowie Patrick von Briel (BTV Aarau) erreichten aus dem schnellsten Vorlauf den Final. Gugerli ging dank 11,10 Sekunden in der Qualifikation als Favorit in den Medaillenkampf. Dort gewann dann aber nicht der Berner, sondern mit dem 22-jährigen Pascal Müller vom BTV Aarau der eigentliche Favorit. Müller setzte sich im Spitzenduell mit Gugerli in 10,98 Sekunden und acht Hunderstelsekunden Vorsprung durch.

Saisonbestleistung mit dem Diskus

Im Diskus der Männer gab es ebenfalls einen hoch stehenden Wettkampf zu bestaunen. Was vor allem an einem Mann lag – David Naef von der LG Küsnacht-Erlenbach. Der 29-Jährige warf die 2 kg schwere Scheibe 52,49 Meter weit und siegte damit nicht nur deutlich, sondern sicherte sich auch die Schweizer Saisonbestweite.

Wie schon zuvor bei den Männern, fielen im 100-m-Rennen der Frauen bereits in den Vorläufen mehrere persönliche Bestleistungen. Der Finallauf war dann aber eine klare und eher einseitige Angelegenheit. Der BTV Aarau feierte mit Renza Merz (12,63) und Seline Müller (12,93) einen ungefährdeten Doppelsieg vor Eliane Koch vom TV Wohlen (13,19).

Hasler und Strasser im Duell

Zu einem hoch stehenden Wettkampf kam es auch im Kugelstossen der Männer. Urs Hasler vom BTV Aarau, dem klar erfolgreichsten Klub an diesen Meisterschaften, duellierte sich im Kräftemessen zweier Schweizer Meister mit Lokalmatador Roger Strasser. Es war das erwartet enge Duell. Während Hasler die Kugel im allerletzten Durchgang auf 15,34 Meter warf, musste sich Strasser vom TV Wohlen mit 14,96 Metern begnügen.

Insgesamt darf der Aargauische Leichtathletik-Verband auf erfolgreiche kantonale Einkampfmeisterschaften zurückblicken. Wenn das schlechte Wetter nicht gewesen wäre, hätte es vielleicht noch mehr persönliche Rekorde gegeben. Etwa so, wie es eine weitere Athletin des BTV Aarau, Speerwerferin Eveline Gerber, gleichzeitig bei weitaus sonnigeren Verhältnissen an der Team-Europameisterschaft im türkischen Izmir vorzeigte. Gerber warf bei ihrem ersten Wettkampf auf internationalem Niveau den Speer mit persönlicher Bestleistung auf 48,05 m.

Diese Leistung hätte zweifellos auch zum Kantonaltitel gereicht. Fremd ging derweilen BTV-Mittelstreckler Jan Hochstrasser. Er verbesserte an den Freiburger Meisterschaften in Düdingen seine persönliche 800-m-Bestzeit um 12 Hundertstelsekunden auf sehr gute 1:49,64 und liess beim Einlagelauf mit Tempomacher sämtliche Konkurrenten hinter sich.

Aktuelle Nachrichten