Alex Wilson: «Ich bin sehr gut in Form»

Drucken
Teilen

Programm Am ersten Tag der Leichtathletik-WM stehen bereits drei Schweizer im Einsatz. Einer davon ist Alex Wilson (Bild). Der Sprinter liefert seine bislang beste Saison ab. Die Schweizer Rekorde über 100 und 200 Meter zeugen davon. Heute Abend startet der 26-Jährige unter besten Voraussetzungen zum Vorlauf über 100 Meter. «Ich bin sehr gut in Form», sagt Wilson. «Ich nehme Lauf für Lauf und bin hier, um schnell zu laufen.»

Der gebürtige Jamaikaner schloss sich vergangenen Herbst einer Trainingsgruppe in London an. «Ich trainiere hier an einem Tag so viel und so hart wie früher in einer Woche», sagt er. «Zwei Wochen trainiere ich in London, danach geht es eine Woche zur Erholung nach Hause.» Das harte Regime scheint ihm zu bekommen, auch wenn dies kein Zuckerschlecken ist. Er nahm auf Geheiss ab, in den Trainings muss er als Strafe für einen Fehlstart einen 400-Meter-Lauf abspulen und am Ende des Tages folgt sowieso ein Lauf über die ganze Bahnrunde. Auch die Leistungsvorgaben sind hart. Vorläufig heisst es: 10,05 und 20,20 am Ende der Saison, dann darf Wilson im Camp bleiben. Für den Basler gelten aktuell die Werte 10,11 und 20,23.

Zwei Ukrainerinnen wegen Doping gesperrt

Nicht mehr zu den Gegnern von Wilson gehört Andre De Grasse. Der WM-Dritte von 2015 über 100 Meter zog sich am vergangenen Montag im Training eine Ver­letzung im Oberschenkel zu, die ­einen Start verunmöglicht. Der Kanadier galt als einer der grössten Herausforderer von Usain Bolt, der in London zum letzten Mal über 100 Meter startet.

Bereits vorbei sind die Weltmeisterschaften auch für zwei Ukrainerinnen: Olesja Powch, ehemalige Hallen-Europameisterin über 60 m, und Olga Semlijak, Olympiasiebte über 400 m, wurden wegen der Einnahme verbotener Substanzen vorläufig gesperrt. Das teilte die unabhängige Integritätskommission (AIU) gestern mit. Die beiden wurden bereits zuvor ohne Angaben von Gründen aus dem ukrainischen Aufgebot für die WM in London gestrichen. (sda/sid)

Die Schweizerinnen und Schweizer im Einsatz:

20.45: Stabhochsprung Frauen, Qualifikation (Nicole Büchler, Angelica Moser).

21.20: 100 m Männer, 1. Runde (Alex Wilson).

Medaillen-Entscheidungen

22.20: 10 000 m Männer.