Snowboard

Am Podest vorbeigesprungen: Candrian verpasst Medaille knapp

In der Slopestyle-Premiere verpasst Sina Candrian die erste Schweizer Medaille an den Spielen von Sotschi denkbar knapp. Die Bündnerin belegt mit 0,25 Punkten Rückstand auf Bronze den 4. Rang.

Drucken
Teilen
Sina Candrian verpasst im Snowboard-Slopestyle die Bronzemedaille um nur 0,25 Punkte
17 Bilder
Wegen 0,25 Punkten verpasst Candrian die Bronzemedaille
1554864
1554884
1554895

Sina Candrian verpasst im Snowboard-Slopestyle die Bronzemedaille um nur 0,25 Punkte

Keystone

Schade. Sina Candrian verpasste wegen nur 0,25 Punkten die Bronzemedaille im Snowboard-Slopestyle.

Sie zeigte von den drei Schweizer Finalistinnen die konstantesten Leistungen. Nach dem ersten Durchgang belegte die durch gesundheitlich angeschlagene Flimserin den dritten Rang und konnte ihre Punktzahl im zweiten Versuch noch auf 87,00 verbessern.

Die spätere Siegerin Jamie Anderson (USA), die als Drittletzte startete, verdrängte Candrian aber mit ihrem Siegesrun vom Podest. Silber ging an die Finnin Enni Rukajärvi, Bronze an die Britin Jenny Jones.

Die anderen beiden Schweizerinnen kamen im Final nicht wie gewünscht auf Touren.

Der in der Qualifikation bestklassierten Isabel Derungs reichte es als Achte immerhin noch zum olympischen Diplom. Eine noch bessere Klassierung vergab die Zürcherin, als sie beim dritten Geländer-Hindernis zu Fall kam.

Elena Könz flog im ersten Lauf beim ersten Kicker zu weit. Im zweiten musste sie in den Schnee greifen, bevor sie die Sektion mit den grossen Schanzen erreichte. Die Bündnerin belegte den neunten Rang.