AMICITIA ZÜRICH: Drei Luzerner sind Schweizermeister

Amicitia Zürich ist das Mass aller Dinge im Schweizer Handball. Und mit ihm drei Luzerner: Regisseur Andy Schmid, Abwehrchef Daniel Fellmann und Flügel Marko Vukelic.

Merken
Drucken
Teilen
Derzeit bester Spieler der Schweiz: Andy Schmid. (Bild EQ)

Derzeit bester Spieler der Schweiz: Andy Schmid. (Bild EQ)

Die drei Spitzenhandballer feierten dank dem 33:25-Sieg gegen Pfadi Winterthur bereits zwei Runden vor Schluss die erfolgreiche Titelverteidigung.

Amicitia wird sich in der nächsten Saison allerdings schwerer tun, das Budget muss reduziert werden. Schmid, der aktuell beste Schweizer Handballer, wechselt nach Dänemark zu Bjerringbro-Silkeborg und wird Profi.

Der überragende Kreisläufer Frank Löke verlässt den Verein ebenfalls. Und Trainer Robbie Kostadinovich hat seinen Rücktritt bereits bekannt gegeben. Vielleicht, weil er weiss, dass die Spitze der Leistungsfähigkeit erreicht ist.

Fellmann hingegen wird ein weiteres Jahr bleiben, ebenso wie Vukelic. Beide schliessen aber den Wechsel in einem Jahr zum HC Kriens nicht aus. Der HCK hegt bekanntlich einen Traum: das Mass der Dinge im Schweizer Handball zu werden.

Stephan Santschi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.