Einzelkritik FC Basel

Nach dem knappen 2:2 gegen Vaduz: Delgado stärkster Mann, Serey Die mangelt es an Spielpraxis

Der FC Basel kommt im Heimspiel gegen das Schlusslicht aus Vaduz nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Die Basler hatten sogar noch Glück, überhaupt einen Punkt mitzunehmen. Doumbia schoss erst in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer.

Céline Feller
Drucken
Teilen
Seydou Doumbia rettete dem FCB in extremis einen Punkt.

Seydou Doumbia rettete dem FCB in extremis einen Punkt.

Keystone
Tomas Vaclik: Note 4 Beim ersten Gegentreffer trifft ihn keine Schuld, den zweiten Treffer sollte er aber verhindern. Rettet in der 64. aber auch stark gegen Brunner.
14 Bilder
Michael Lang: Note 3,5 Legt sich den Ball zu weit vor, verliert ihn oder spielt ihn ungenau ab - es war definitiv nicht sein Spiel. Eine seiner schwächsten Saisonleistungen.
Marek Suchy: Note 3 Nach überstandener Krankheit wieder in der Startelf, führt sein Fehlpass gleich zum Konter und zum 0:1. Nachher fängt er sich etwas.
Manuel Akanji: Note 3 Im Eins gegen Eins vor dem ersten Tor sieht er nicht gut aus. Lässt auch sonst seinen Gegenspielern oft zu viel Raum und zu viel durchgehen.
Omar Gaber: Note 3,5 Erster Einsatz seit dem 5. März - und dem letzten Spiel gegen Vaduz. Grätscht zu spät, um das 0:1 zu verhindern. Offensiv ab und an mit guten Flanken.
Geoffroy Serey Die: Note 2,5 Die mangelnde Spielpraxis kann er nicht verbergen. Oft einen Schritt zu spät und viel zu viele Ballverluste. Ganz schwache Leistung.
Luca Zuffi: Note 4 Gefühlvoll, wie er in der 76. den Ball auf den Kopf Jankos zaubert. Sonst zeigt auch der sonst so zuverlässige Zuffi ungewohnte Schwächen und Probleme.
Mohamed Elyounoussi: Note 4 Offensiv kann er die Flanke zum Tor Delgados beisteuern, mehr nicht. Vor allem auch, weil er defensiv viel öfters als normalerweise mithelfen muss.
Matias Delgado: Note 4,5 Die Pause letzte Woche tat ihm gut. Läuft enorm viel, holt sich die Bälle weit hinten und erzielt sein erstes Meisterschaftstor der Rückrunde. Der Beste.
Renato Steffen: Note 4 Drei Mal kommt er zu guten Abschlüssen, vor allem der Kopfball in der 29. fliegt nur knapp am Tor vorbei. Hadert aber oft mit sich und dem Team.
Marc Janko: Note 3,5 Lange sehr diskret, versucht er in der Schlussphase alles. In der 84. Minute hat er den Ausgleich auf dem Kopf, sieht diesen aber von Siegrist pariert.
Seydou Doumbia: keine Note Soll ab der 71. Minute als Teil des Doppelsturms doch noch den Sieg bringen. Sein Tor in der Nachspielzeit sichert immerhin einen Punkt.
Adama Traoré: keine Note Kommt zum zweiten Mal in Folge als Einwechselspieler zum Zug, dieses Mal für Gaber. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Davide Calla: keine Note Der Routinier kommt in der 81. Minute für Elyounoussi ins Spiel. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Tomas Vaclik: Note 4 Beim ersten Gegentreffer trifft ihn keine Schuld, den zweiten Treffer sollte er aber verhindern. Rettet in der 64. aber auch stark gegen Brunner.

Zur Verfügung gestellt