Einzelkritik

Nur ein Feldspieler genügend, Stockers Platzverweis hat Konsequenzen: Das sind die FCB-Noten zum 0:2 in Genf

Der FC Basel verliert in Genf gegen Aufsteiger Servette mit 0:2. Zwei rote Karten nach Abpfiff drücken die eh schon schlechten Noten weiter in den Keller. Da hilft es auch nicht, dass eine rote Karte später wieder zurückgenommen wird. Klicken Sie sich durch die Galerie.

Jakob Weber
Drucken
Teilen
Der französische Austauschschiedsrichter Karim Abed gibt hier nicht Ademi sondern dem bereits weglaufenden Stocker die rote Karte.

Der französische Austauschschiedsrichter Karim Abed gibt hier nicht Ademi sondern dem bereits weglaufenden Stocker die rote Karte.

Freshfocus
Jonas Omlin: Note 5,5 Ohne ihn steht es nach elf Minuten schon 0:3. Er hält seine sich noch im Länderspielpausen-Tiefschlaf befindenden Kollegen mit zwei Glanzparaden im Spiel. Auch in Halbzeit 2 pariert er zweimal stark.
14 Bilder
Silvan Widmer: Note 3,5 Defensiv lässt er seinen Gegnern zu viel Platz. Hätte später aber beinahe das 1:1 gemacht, doch Frick pariert seinen Kopfball glänzend.
Omar Alderete: Note 3,5 Zimmert einen Freistoss an die Latte. Mit Kollege Bergström gibt es aber immer wieder Abstimmungsprobleme.
Emil Bergström 3,5 Vor dem 0:1 verpasst er es, die Flanke zu unterbinden. Wie schon gegen Zürich verliert der FCB, wenn er spielt. Doch an ihm liegt das diesmal nicht. Trotzdem ist die fehlende Spielpraxis unübersehbar. Auch sein Kopfball wird von Servette auf der Linie geklärt.
Raoul Petretta: Note 3 Kommt beim 0:1 zu spät und kann Torschütze Stefanovic nicht am Abschluss hindern. Wird auch sonst des öfteren ausgespielt.
Taulant Xhaka: Note 3,5 Nicht sein Spiel. Schafft es nicht, die vielen Quadratmeter an Genfer Freiraum im Mittelfeld einzuengen. Wird nach 68 Minuten für den zweiten Stürmer Ademi geopfert und ausgewechselt.
Fabian Frei: Note 3 Hat auf dem ramponierten Rasen Probleme mit der Ballkontrolle und kann das Spiel gegen giftige Genfer im Mittelfeld nicht an sich reissen.
Kevin Bua: Note 3 Spielt bei seiner Rückkehr in die Heimat unscheinbar und bleibt zur Pause mit Oberschenkelproblemen in der Kabine. Einziger Pluspunkt: Sieht keine gelbe Karte und ist so gegen YB nicht gesperrt.
Luca Zuffi: Note 3 Wo war Zuffi? Bis auf einige Ecken ist vom Regisseur rein gar nichts zu sehen.
Valentin Stocker: Note 2 Ihm verspringen die Bälle, seine Schüsse werden geblockt und dann regt ihn auch noch der französische Schiedsrichter auf. Nach Abpfiff schubst er diesen leicht und zeigt ihm sarkastisch den Daumen. Dafür sieht er direkt Rot.
Arthur Cabral: Note 3 Bekommt den Vorzug vor Ademi, kann sich aber nicht in Szene setzen. Ein unglücklicher Auftritt.
Noah Okafor: Note 4 Ersetzt zur Pause den angeschlagenen Bua. Viel besser macht er es nicht, aber immerhin geht beim FCB im zweiten Durchgang etwas mehr.
Kemal Ademi: Note 3 Steht erst nach dem Spiel im Fokus. Lange ist nicht klar, ob auch er Rot bekommen hat. Erst in den Katakomben klärt der Schiri auf, dass er Stocker zweimal und Ademi nicht die rote Karte unter die Nase gehalten hat. Weil der aber zuvor schon Gelb gesehen hat, ist er gegen YB trotzdem gesperrt.
Blas Riveros: keine Note Ersetzt in der 75. Minute Petretta und fällt mit einer geblockten Flanke auf. Das reicht nicht für eine Bewertung.

Jonas Omlin: Note 5,5 Ohne ihn steht es nach elf Minuten schon 0:3. Er hält seine sich noch im Länderspielpausen-Tiefschlaf befindenden Kollegen mit zwei Glanzparaden im Spiel. Auch in Halbzeit 2 pariert er zweimal stark.

FC Basel