Törli Sportsteam

Warte nicht darauf, dass dich jemand motiviert, sondern motiviere andere mit deinen Erfolgen.

Getreu diesem Sprichwort glänzten die Athleten des Törli Sportstems im 2017 mit insgesamt 62 Podestpätzen bei 131 Starts. Es wurden 1‘954km mit 26‘271Hm an Wettkämpfen abgespult. Erfreuliche 18 persönliche Bestzeiten zeigen die gute Weiterentwicklung der jungen Athleten auf.

Anita Appius
Drucken
Teilen
Das Törli Sportsteam kann auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken.

Das Törli Sportsteam kann auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken.

Zur Verfügung gestellt

In den 19 Vereinsjahren blickt das Team bereits auf stolze 2‘317 Podestplätze und 114 Medaillen von SM/EM/WM zurück! Leistungssport auf diesem Niveau bedeutet Leidenschaft 7x24h, Trainingsdisziplin bei jedem Wetter, Fokus auf die Jahresziele, an die Grenzen zu gehen und auch etwas der Community zurück zu geben.

Im 2017 inspierierte Tadesse Abraham, amtierender Europameister im Halbmarathon und Olympia 7. im Marathon, das Törli Sportsteam mit vielen guten Training- und Wettkampftipps. Als Fan und Gönner von Tade hat sich eine inspirierende Partnerschaft entwickelt.

Felix Schnyder (M50) klassierte sich bei 29 Rennen über total 280Km erneut 14x auf dem Podest M50/55, was für einen 59jährigen eine absolute top Leistung darstellt. Er gewinnt 4x bei Cross und Bergläufen in der Schweiz und läuft erneut am Basler Stadtlauf als 2ter auf’s Podest. Er begeistert seine lauffreudigen Söhne einmal mehr von seiner grossen Leidenschaft.

Erfolg im Duathlon

Aeneas Appius (M50) gelingt der Spagat als Duathlet und Läufer im 2017 hervorragend.(Duathlon ist eine aus zwei Disziplinen bestehende Mehrkampfsportart, bei der die Einzeldisziplinen in der Reihenfolge Laufen, Radfahren, Laufen absolviert werden.) Bei seinen 19 Starts (Rad, Triathlon, Duathlon und Laufen) war er 17 mal auf dem Podest, wovon 12 mal als Sieger M50/55. An der ITU Duathlon World Championship in Penticton CAN gewinnt er den Weltmeistertitel über die Sprintdistanz (5/20/2.5km) und holt beflügelt davon 48 Stunden später gleich noch den Vizeweltmeistertitel im Standard Duathlon (10/40/5km).

Zum 3. Mal in Serie gewinnt er die Gesamtwertung der Swiss Duathlon Eisenhorn Serie M55 und arbeitet zum Jahresende nochmals hart am Laufspeed für die Siege am Burgdorfer und Basler Stadtlauf. Sven Oser (M30) erzielte 9 Podestplätze mit erfreulichen 6 neuen Bestzeiten. Sven liebt die Vielseitigkeit des Laufssports in der Natur und läuft gerne Cross, Berg, City und Halbmarathons. Er freut sich über seine neue HM Bestzeit und seinen ersten Tagessieg und hatte mit 39 Rennen über 447km die grösste Marktpräsenz des Teams.

Ramon Schnyder (U23) glänzte mit vielen Spitzenleistungen bei 19 Rennen mit 8 Podestplätzen (M20), wobei er 3 Rennen bereits gewinnen konnte. Er fokussierte sich im 2017 vor allem auf schnelle 5 und 10 km Rennen und verbesserte seine 10km Bestzeit mehrfach. Beim Speedtraining auf der Bahn ist er der neue Massstab im Team.

Anita Appius (W50) klassierte sich bei 25 Starts (Rad, Duathlon und Laufen) erneut 14x auf dem Podest. Sie bestreitete zudem ihr erstes Radstrassenrennen zur Vorbereitung auf die ITU Duathlon Weltmeisterschaft in Canada, wo sie sich im Sprint wie auch im Standard Duathlon als 8. und 7. in den top 10 klassierte. Ihr Sieg beim 5km Lauf in Chicago war einmalig. In der Schlusswertung der Swiss Duathlon Eisenhorn Serie klassiert sich Anita in der Kat. W45 auf dem 2. Rang.

Zum Jahresabschluss gewann Jan Schnyder das Club interne Badmintonturnier souverän.

Das Törli Sportsteam kann auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken.

Das Törli Sportsteam kann auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückblicken.

Zur Verfügung gestellt

Die Athleten des Törli Sportsteam freuen sich auf ein spannendes 2018, das so manche schöne Ueberraschungen bereithalten wird. Dabei sicher die Europameisterschaften im Duathlon Powerman in Dänemark und viele Starts an diversen Schweizer Meisterschaften und alle hoffen, das Lars Schnyder nach einjähriger Verletzungspause wieder erste Rennen bestreiten kann.