Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BASKETBALL: Nemanja Kovacevic soll sein Team in die Playoffs führen

Das Heimspiel von heute Nachmittag gegen Boncourt (16.00, Maihof) ist für Swiss Central ein Schlüsselspiel im Kampf um die Playoffs. Vieles hängt dabei von Spielmacher Nemanja Kovacevic ab.
Ist die Drehscheibe im Spiel von Swiss Central: der 32-jährige Nemanja Kovacevic (am Ball). (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 8. Januar 2017))

Ist die Drehscheibe im Spiel von Swiss Central: der 32-jährige Nemanja Kovacevic (am Ball). (Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 8. Januar 2017))

Der Playmaker übernimmt im Basketballsport eine besonders wichtige Aufgabe. Ein guter Spielmacher glänzt durch Spielübersicht, taktisches Verständnis – und durch die Fähigkeit, seine Mitspieler zur richtigen Zeit mit dem richtigen Pass in Szene zu setzen. Der Spieler ist in der Regel auch der Denker und Lenker auf dem Feld, eine Art verlängerter Arm des Trainers.

Klingt alles äusserst anspruchsvoll – und das ist es auch. «Doch genau diese Vielfältigkeit liebe ich an meiner Aufgabe», sagt Nemanja Kovacevic. Der 32-Jährige ist seit dieser Saison verantwortlich für den Spielaufbau bei Swiss Central Basketball (SCB) und damit einer der Hauptgründe dafür, dass der Verein aus sportlicher Sicht seine erfolgreichste Saison erlebt.

Auf dem Feld laut, daneben bescheiden

Der 1,94 Meter grosse Serbe, der in der Vergangenheit unter anderem in Rumänien, im Iran und in der Slowakei spielte, glänzt im SCB-Trikot jedoch nicht nur als Organisator und Passgeber. Mit knapp 15 Punkten pro Spiel erzielt er auch noch am meisten Punkte. An die grosse Glocke hängen will Kovacevic seine Leistung dennoch nicht. «Ein Spiel hängt nie nur von einem Spieler ab. Ich versuche einfach mein Bestes zu tun, um dem Team zu helfen».

Diese Aussage passt zu Kovacevic. Während der Serbe auf dem Feld den Ton angibt und auch mal durch impulsive Gesten auffällt, ist er ausserhalb der Halle ruhig und zurückhaltend. Er fühle sich wohl in Luzern, sagt der 32-Jährige. «Ich könnte mir sehr gut vorstellen, auch in Zukunft für Swiss Central zu spielen.»

Auch heute Nachmittag wird Kovacevic wieder sein Bestes geben. Swiss Central (aktuell Rang 7, 18 Punkte) trifft auf Verfolger Boncourt (16). «Das wird ein Schlüsselspiel im Kampf um die Playoffs», wie Cheftrainer Danijel Eric betont. Dessen ist sich auch sein Spielmacher bewusst. «Die Playoff-Teilnahme würde unserer Saison die Krone aufsetzen», sagt Kovacevic.

Duell gegen Richard Carter

Dass die Zentralschweizer überhaupt die Chance haben, erstmalig dieses Ziel zu erreichen und damit Schweizer Basketballgeschichte zu schreiben, habe viel mit der «phänomenalen Chemie» innerhalb des Teams zu tun. «Wir sind uns bewusst, dass wir fast in jedem Spiel als Aussenseiter auftreten. Wir glauben aber auch fest daran, dass wir jede Mannschaft schlagen können. Dies jedoch nur dann, wenn wir kämpfen bis zum Umfallen und auch in negativen Phasen zusammenhalten.»

Es sind kluge Worte eines klugen Spielers. Kovacevic mag mit seinen 32 Lenzen vielleicht nicht mehr so spritzig sein wie manch anderer Spielmacher in der NLA. Punkto Erfahrung und Abgebrühtheit macht dem Serben aber so schnell keiner was vor. Auch Richard Carter nicht, sein heutiger Gegner. Der blitzschnelle Amerikaner, der mit Boncourt nach Luzern reist, stand letztes Jahr noch für SCB im Einsatz. Mit seiner spektakulären Spielweise avancierte Carter gar zum Topskorer der gesamten Liga. Davon ist Nemanja Kovacevic weit entfernt. Die Playoffs aber, die sind dafür so nah wie noch nie.

Daniel Schriber

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Hinweis

Männer, NLA. Heute: Swiss Central – Boncourt (16.00, Maihof).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.