BASKETBALL: SCB kann in Massagno nicht nachdoppeln

Nach dem Sieg vom Freitag gegen Monthey konnte Swiss Central Basket nicht nachlegen. Massagno führte von Beginn an und siegte schliesslich diskussionslos.

Drucken
Teilen
Swiss Central Basket freute sich am Freitag über einen Überraschungssieg gegen Monthey, musste am Sonntag jedoch wiederum eine Niederlage verkraften. (Bild: pd)

Swiss Central Basket freute sich am Freitag über einen Überraschungssieg gegen Monthey, musste am Sonntag jedoch wiederum eine Niederlage verkraften. (Bild: pd)

Nur 48 Stunden nach dem überragenden Heimsieg gegen Ligacup-Sieger Monthey reisten die Swiss-Central-Spieler ins Tessin, um dort gegen SAM Massagno anzutreten. Möglicherweise lag das intensive Spiel vom Freitag den SCB-Spielern noch zu sehr in den Knochen, vielleicht waren manche nach dem grössten Erfolg der Saison auch mental «ausgelaugt» – Fakt ist: Gegen den Tabellensechsten fand unsere Mannschaft nie richtig ins Spiel. Massagno führte von Anfang an (Viertelresultate: 27-18, 22-18, 27-17, 16-17) und siegte am Ende verdient und diskussionslos.

Überragender Jeffrey Crocket

An der kämpferischen Einstellung lag es nicht, doch Swiss Central konnte in Massagno spielerisch schlicht nicht an den Auftritt vom Freitag anknüpfen: Nebst einer zu schwachen Trefferquote (34,8 Prozent) und vielen unnötigen Ballverlusten (21 Turnovers), hatte Swiss Central vor allem mit einem bestimmten Massagno-Spieler zu kämpfen: Jeffrey Crocket. Der sprunggewaltige Amerikaner, der erst sein sechstes Spiel für die Tessiner absolvierte, erzielte 28 Punkte, 14 Rebounds und 3 Assists. Mit einer Trefferquote von über 85 Prozent spielte der 24-Jährige am Sonntag in einer anderen Liga. 

Monthey-Auftritt macht Mut

Auch wenn aufgrund der doch sehr deutlichen Niederlage in Massagno sicherlich von einer Enttäuschung gesprochen werden muss: Dieses Wochenende wird Swiss Central Basket und allen SCB-Fans nicht primär wegen des Spiels in Massagno, sondern hauptsächlich wegen des sensationellen Heim-Auftritts gegen den BBC Monthey in Erinnerung bleiben. An diesem Abend zeigte unsere Mannschaft, welches Potenzial in ihr steckt. Es war ein Auftritt, der Freude bereitete – und Mut macht. 

NLA, 20. Runde, Sonntag, Palamondo, Zuschauer: 400

SAM Massagno – Swiss Central 92:70 (49:36)

SCB: Carter 19, Tomic, Güttinger 8, Lushaj 12, Morandi 3, Djuric 8, Mandic 5, Plüss, Stevanovic, Stephens 15.Coach:Eric, Popovic, Ilic: Zum besten Spieler gewählt: Richard Carter und Jeffrey Crocket (Massagno) 

Daniel Schriber