Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BASKETBALL: Top U23-Spieler wechselt zu Swiss Central Basketball

Der Zürcher Marco Lehmann trifft besonders aus der Distanz so zuverlässig wie kaum ein anderer Schweizer: Nun wagt der 22-Jährige bei Swiss Central Basketball den Schritt in die NLA.
Marco Lehmann geht kommende Saison für Swiss Central Basket auf Korbjagd. (Bild: PD)

Marco Lehmann geht kommende Saison für Swiss Central Basket auf Korbjagd. (Bild: PD)

In den vergangenen Saisons wurde Marco Lehmann gleich zwei Mal in Folge zum besten U23-Spieler der Nationalliga B gewählt. Nachdem der Zürcher mit dem BC Alte Kanti Aarau zwei NLB-Titel holte, wechselte er in der vergangenen Spielzeit zu GC Basketball. In 22 Meisterschaftsspielen erzielte Lehmann durchschnittlich 15,1 Punkte – und das bei hervorragenden Wurfquoten (Dreier: 41,6 Prozent / Zweier: 61,5 Proznt).

«Will endlich NLA spielen»

Marco Lehmann kann es kaum erwarten, endlich mit und für Swiss Central Basketball auf Korbjagd zu gehen. «Nach lehrreichen Jahren in der NLB will ich nun endlich in der höchsten Liga spielen», so Marco, der darüber hinaus für die 3x3-Nationalmannschaft im Einsatz steht. «Ich möchte professionell trainieren und freue mich darauf, jedes Wochenende auf die Top-Teams aus der ganzen Schweiz zu treffen.»

Dass sich der 1.86 Meter grosse Flügelspieler für Swiss Central Basketball entschieden hat, ist kein Zufall. «Ich habe SCB als kleinen aber sehr engagierten Verein kennengelernt», so der Student der Hochschule für Technik Rapperswil. Besonders gerne erinnert sich Lehmann an die Derbys zwischen Aarau und SCB zurück. «Diese Spiele haben mir, nicht zuletzt wegen der lauten SCB-Fans, immer besonders viel Spass gemacht!»

Trainer erhofft sich neue Impulse

Gross ist die Freude über den Neuzugang bei SCB-Cheftrainer Danijel Eric. Dieser stand schon länger mit Lehmann in Kontakt und ist froh, dass es mit dem Transfer nun geklappt hat. «Marco zeigte in den vergangenen Jahren stets konstante Leistungen und gehörte trotz seines jungen Alters zu den besten Schweizer Spielern.» Eric erhofft sich durch Lehmann neue Impulse im SCB-Angriff.

Irgendwann um den Titel spielen

Lehmann selbst will nächste Saison dazu beitragen, dass es SCB in der zweiten NLA-Saison in die Playoffs schafft. «Und irgendwann», sagt Marco Lehmann, «irgendwann will ich um den Meistertitel und um den Cuptitel spielen.» Wer den SCB-Neuzugang und seinen Weg kennt, der weiss: Da spricht nicht viel dagegen.

scb/ds

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.