Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BEACHVOLLEYBALL: Gerson/Heidrich, das Team der Stunde

Das Dreisterne-Turnier der World Tour in Luzern stand am Samstag im Zeichen des Duells der Schweizer Nico Beeler/Marco Krattiger und Mirco Gerson/Adrian Heidrich. Für die topgesetzten Beeler/Krattiger endet das Turnier vorzeitig.
Der Schweizer Mirco Gerson (links) beim Aufschlag im Spiel gegen seine Landsleute Nico Beeler und Marco Krattiger. (Bilder: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Der Schweizer Mirco Gerson (links) beim Aufschlag im Spiel gegen seine Landsleute Nico Beeler und Marco Krattiger. (Bilder: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Was sich in den letzten Wochen angedeutet hatte, akzentuierte sich am Heimevent in Luzern: Die eigentliche Nummer 1 des Schweizer Männer-Beachvolleyballs, Nico Beeler und Marco Krattiger, musste sich dem aufstrebenden Duo Mirco Gerson/Adrian Heidrich 15:21, 21:16, 10:15 geschlagen geben. Beeler/Krattiger beendeten das Heimturnier nach der Niederlage im geteilten 9. Rang.

Der 25-jährige Berner Mirco Gerson und sein zwei Jahre jüngerer Partner aus Kloten dürfen dagegen nach dem 2:1-Sieg (18:21, 26:24, 15:9) im Viertelfinal gegen die Niederländer Dirk Boehlé und Steven van de Velde weiter auf ihren ersten Turniersieg hoffen.

Erst seit dieser Saison ein Team

«Wir wollten es gar nicht so spannend machen. Man muss aber auch ehrlich sagen, dass die Holländer Boehlé/van de Velde einen guten Start hingelegt haben», meinte Adrian Heidrich und sprach den ersten Satz an, den die Schweizer ziemlich verschlafen hatten. «Für morgen schöpfen wir wieder Kraft, wir haben nun die Halbfinals erreicht und wollen noch weiter bis in den Final kommen.» Im Halbfinal vor dem Lido (11.05 Uhr) warten nun die Amerikaner John Mayer und Trevor Crabb auf die Schweizer.

Gerson und Heidrich haben sich erst auf diese Saison hin zu einem Team zusammengeschlossen. Obwohl der ganz grosse Sieg bislang noch nicht eingetreten ist, belohnte sich das Duo mit guten Resultaten für den Zusammenschluss. Sowohl am Dreisterne-Turnier im türkischen Mersin, wo sie Vierte wurden, als auch mit dem 9. Rang am Viersterne-Event in Xiamen wussten Gerson/Heidrich besser zu harmonieren als die nominelle Nummer 1 der Schweiz.

Bei den Frauen wurden die Australierinnen Taliqua Clancy und Mariafe Artacho der Nummer 1 des Turniers gerecht und zogen recht klar in den Final ein. Im Halbfinal siegten sie 2:0 gegen die als Nummer 9 gesetzten Amerikanerinnen Emily Stockman und Kelley Larsen. Im Final treffen sie heute (15.05 Uhr) auf die Nummer 3 des Turniers, die Chinesinnen Fan Wang und Xinyi Xia. (sda/red)

World Tour

Luzern, Dreisterne-Turnier. Männer, Viertelfinals: Adrian Heidrich/Mirco Gerson (SUI/10) s. Boehlé/van de Velde (NED/20) 18:21, 26:24, 15:9. Kolaric/Basta (SRB/28) s. Patterson/Slick (USA/9) 15:21, 22:20, 15:11. Ashfiya/Rachmawan (INA/23) s. Bergmann/Harms (GER/27) 21:17, 21:10. Mayer/Crabb (USA/29) s. Rossi/Caminati (ITA/6) 22:20, 21:17. – Achtelfinals: Heidrich/Gerson s. Nico Beeler/Marco Krattiger (SUI/1) 21:15, 16:21, 15:10.

Frauen. Halbfinals: Artacho/Clancy (AUS/1) s. Larsen/Stockman (USA/9) 22:20, 21:14. Fan/Xinyi (CHN/3) s. Ramond-van Iersel/Stubbe (NED/4) 16:21, 21:18, 15:11. – Viertelfinals: Artacho/Clancy s. Motritsch/Abalakina (RUS/25) 24:22, 21:10. Larsen/Stockman s. Sinnema/Bloem (NED/14) 21:16, 21:16. Ramond-van lersel/Stubbe s. Flint/Day (USA/16). Wang/Xia s. Josi/Lili (BRA/17) 21:15, 21:15.

Männer, Halbfinals, heute, 10.05: Kolaric/Basta – Ashfiya/Rachmawan. – 11.05: Heidrich/Gerson – Mayer/Crabb. – Spiel um den 3. Platz um 13.50, Final um 16.05. – Frauen, Spiel um Platz 3, 12.35: Larsen/Stockman – Ramond-van Iersel/Stubbe. – Final, 15.05: Artacho/Clancy – Fan/Xinyi.

Impressionen vom Beachvolleyturnier in Luzern (von oben links, im Uhrzeigersinn): Russlands Olga Motrich gibt Zeichen, ein Spieler hebt ab, Cheerleader sorgen für Stimmung, Adrian Heidrich (links) und Mirco Gerson jubeln, und Marco Krattiger kümmert sich um den Durchblick. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Impressionen vom Beachvolleyturnier in Luzern (von oben links, im Uhrzeigersinn): Russlands Olga Motrich gibt Zeichen, ein Spieler hebt ab, Cheerleader sorgen für Stimmung, Adrian Heidrich (links) und Mirco Gerson jubeln, und Marco Krattiger kümmert sich um den Durchblick. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Impressionen vom Beachvolleyturnier in Luzern (von oben links, im Uhrzeigersinn): Russlands Olga Motrich gibt Zeichen, ein Spieler hebt ab, Cheerleader sorgen für Stimmung, Adrian Heidrich (links) und Mirco Gerson jubeln, und Marco Krattiger kümmert sich um den Durchblick. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Impressionen vom Beachvolleyturnier in Luzern (von oben links, im Uhrzeigersinn): Russlands Olga Motrich gibt Zeichen, ein Spieler hebt ab, Cheerleader sorgen für Stimmung, Adrian Heidrich (links) und Mirco Gerson jubeln, und Marco Krattiger kümmert sich um den Durchblick. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Impressionen vom Beachvolleyturnier in Luzern (von oben links, im Uhrzeigersinn): Russlands Olga Motrich gibt Zeichen, ein Spieler hebt ab, Cheerleader sorgen für Stimmung, Adrian Heidrich (links) und Mirco Gerson jubeln, und Marco Krattiger kümmert sich um den Durchblick. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Impressionen vom Beachvolleyturnier in Luzern (von oben links, im Uhrzeigersinn): Russlands Olga Motrich gibt Zeichen, ein Spieler hebt ab, Cheerleader sorgen für Stimmung, Adrian Heidrich (links) und Mirco Gerson jubeln, und Marco Krattiger kümmert sich um den Durchblick. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Impressionen vom Beachvolleyturnier in Luzern (von oben links, im Uhrzeigersinn): Russlands Olga Motrich gibt Zeichen, ein Spieler hebt ab, Cheerleader sorgen für Stimmung, Adrian Heidrich (links) und Mirco Gerson jubeln, und Marco Krattiger kümmert sich um den Durchblick. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Impressionen vom Beachvolleyturnier in Luzern (von oben links, im Uhrzeigersinn): Russlands Olga Motrich gibt Zeichen, ein Spieler hebt ab, Cheerleader sorgen für Stimmung, Adrian Heidrich (links) und Mirco Gerson jubeln, und Marco Krattiger kümmert sich um den Durchblick. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Impressionen vom Beachvolleyturnier in Luzern (von oben links, im Uhrzeigersinn): Russlands Olga Motrich gibt Zeichen, ein Spieler hebt ab, Cheerleader sorgen für Stimmung, Adrian Heidrich (links) und Mirco Gerson jubeln, und Marco Krattiger kümmert sich um den Durchblick. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Impressionen vom Beachvolleyturnier in Luzern (von oben links, im Uhrzeigersinn): Russlands Olga Motrich gibt Zeichen, ein Spieler hebt ab, Cheerleader sorgen für Stimmung, Adrian Heidrich (links) und Mirco Gerson jubeln, und Marco Krattiger kümmert sich um den Durchblick. (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 12. Mai 2018))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.