Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Beckers wichtigster Match

Spiel, Satz, Sieg: Auf dem grünen Rasen war Boris Becker über Jahre der unbestrittene Meister. Das Terrain, auf dem er sich heute bewegt, ist nicht mehr das sportliche, sondern zunehmend das ­juristische. Seit Mitte Jahr läuft ein Insolvenzverfahren gegen die Privatperson Becker. Der NZZ sagte er Anfang November allerdings: «Es ist irrsinnig zu glauben, ich sei pleite.» Zudem hat sein ehemaliger Geschäftspartner Hans Dieter Cleven beim Zuger Kantonsgericht eine Klage über 40 Millionen Franken eingereicht, die ihm Becker schulden soll. Was Becker bestreitet. Cleven seinerseits sagte dem «Blick» jüngst: «Es ist einfach schade, dass es so weit gekommen ist.» Und weiter: «Boris hat nie Leute um sich gehabt, die den Mut hatten, ihn auch mal zu kritisieren.»(bbr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.