Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BERGLAUF: Daniel Lustenberger mit Streckenrekord

Der Krienser Daniel Lustenberger gewinnt den Swiss Snow Walk & Run in Arosa vor seinem Bruder Stefan. Die mehr als 900 Höhenmeter absolvierte er in Rekordzeit.
Daniel Lustenberger auf dem Weg zu seinem Sieg. (Bild: Fiona Noever/Swiss Snow Walk & Run)

Daniel Lustenberger auf dem Weg zu seinem Sieg. (Bild: Fiona Noever/Swiss Snow Walk & Run)

Was für ein Auftritt von Daniel Lustenberger am 14. Swiss Snow Walk & Run in Arosa: Bei seiner ersten Teilnahme gewann der Krienser mit dem «Weisshorn Snow Trail» nicht nur die Königsdistanz, sondern realisierte auch gleich einen fabelhaften Streckenrekord. Für die 16,8 Kilometer vom Obersee (1735 m. ü. M.) zum Weisshorn-Gipfel (2653 m. ü. M.) benötigte er am Samstag gerade einmal 1 Stunde, 16 Minuten und 54 Sekunden und war somit mehr als zehn Minuten schneller als der Weltklasse-Orientierungsläufer Matthias Kyburz vor einem Jahr.

«Der Schlussaufstieg war extrem hart», sagte Lustenberger kurz nach dem Zieleinlauf. Zuerst mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Stefan unterwegs – dieser erreichte den zweiten Rang – übernahm der Sieger nach etwa einem Viertel der reizvollen Strecke die alleinige Spitzenposition. Den Abstand baute er in der Folge kontinuierlich aus, auf dem Weisshorn betrug sein Vorsprung 2:50 Minuten. «Der Weisshorn Snow Trail mit seinem eindrücklichen Bergpanorama ist wunderschön und eine Teilnahme überaus empfehlenswert», sagte der Angehörige des nationalen Berglaufkaders.

Kurzfristig angemeldet

Während sich Daniel Lustenberger «auf Grund des schönen Wetters und der interessanten Strecke» kurzfristig für eine Teilnahme entschied, figurierte Stefan Lustenberger schon längere Zeit auf der Startliste. «Da im Winter keine Bergläufe stattfinden, ist der Weisshorn Snow Trail ein ideales Wettkampftraining», sagte der ebenfalls international bekannte Berglauf-Spezialist.

pd

Stefan Lustenberger wurde hinter seinem Bruder Zweiter. (Bild: Fiona Noever/Swiss Snow Walk & Run)

Stefan Lustenberger wurde hinter seinem Bruder Zweiter. (Bild: Fiona Noever/Swiss Snow Walk & Run)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.