BEROMÜNSTER: Zehn Eidgenossen am Luzerner Kantonalen

Grosse Spannung verspricht das Luzerner Kantonale Schwingfest vom 26. Mai in Gunzwil. 216 Athleten steigen im Kampf um einen der begehrten Kränze ins Sägemehl.

Merken
Drucken
Teilen
Philipp Gloggner (links), hier im Schlussgang gegen Ruedi Stadelmann, will seinen Titel in Gunzwil verteidigen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Philipp Gloggner (links), hier im Schlussgang gegen Ruedi Stadelmann, will seinen Titel in Gunzwil verteidigen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Das 94. Luzerner Kantonale Schwingfest vom Sonntag, 26. Mai, in Gunzwil wartet mit einer hervorragenden Besetzung auf. Unter den 216 gemeldeten Schwingern befinden sich zehn eidgenössische Kranzschwinger. Drei Eidgenossen stellen alleine die Gäste aus der Nordwestschweiz mit den Gebrüdern Mario und Guido Thürig sowie Christoph Bieri. Die weiteren eidgenössischen Kranzer sind Benji von Ah (Giswil), Martin Grab (Rothenthurm), Andi Imhof (Attinghausen), Ueli Banz (Hasle), Martin Koch (Schlierbach), Alain Müller (Willisau) sowie Ruedi Stadelmann (Daiwil).

Neben dem sportlichen Bereich werden auch im Rahmenprogramm viele Höhepunkte geboten. So sorgt bereits am Freitagabend die Oktoberfest-Band Münchner Zwietracht für Stimmung. Am Samstagabend kommt es zum Super-5-Kampf der regionalen Vereine. Für die musikalische Unterhaltung sorgen Rick Lane and the Radio Kings.

pd/zim

HINWEIS
Anschwingen, Sonntag, 26. Mai, um 8 Uhr in der Wettkampfarena beim Sportplatz Linden in Gunzwil. Der Schlussgang ist auf 17 Uhr angesetzt. Ungedeckte Sitzplätze sowie Stehplätze sind an der Tageskasse noch verfügbar.