Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BIATHLON: Leander Kiser setzt sich in Obertilliach bestens in Szene

Der Ländervergleichswettkampf der Landesteile Bayern, Südtirol und Tirol bietet für den Schweizer Biathlon-Nachwuchs jeweils die Gelegenheit, erste internationale Wettkampfluft zu schnuppern.
Der 13-jährige Sarner Leander Kiser holte sich in Obertilliach im Einzel wie auch im Sprint je einen Podestplatz. (Bild: Obertilliach (25. März 2018))

Der 13-jährige Sarner Leander Kiser holte sich in Obertilliach im Einzel wie auch im Sprint je einen Podestplatz. (Bild: Obertilliach (25. März 2018))

Auch in diesem Jahr war eine 34-köpfige Schweizer Delegation als Gastmannschaft im österreichischen Obertilliach am Start. Jeder Landesverband konnte pro Jahrgang (2003–2006) maximal fünf Jugendliche selektionieren. Der Skiclub Schwendi-Langis stellte dabei mit acht Nachwuchscracks die grösste Schweizer Klubdelegation.

In Obertilliach spielte für einmal die Klubzugehörigkeit aber eine untergeordnete Rolle. Der Sarner Leander Kiser brachte es wie folgt auf den Punkt: «Ich fand es toll, dass wir als Schweizer Team angetreten sind. Aus Gegnern wurden so Teamkollegen.» Dieses positive Gruppenerlebnis konnte der 13-jährige Obwaldner optimal in gute Resultate umsetzen. Beim Einzelrennen vom Samstag errang er mit 16 von 20 möglichen Treffern den dritten Schlussrang. Am Sonntag doppelte er im Sprint mit einem fehlerlosen Schiessen nach. Als Dritter verpasste er so den Sieg um lediglich 14 Sekunden.

Chiara Arnet und Annina Zberg vorne dabei

Nur ganz knapp am Podest vorbei schrammte beim Einzelrennen die Engelbergerin Chiara Arnet in der ältesten Mädchen-Kategorie. Die Sportmittelschülerin verpasste den dritten Rang um weniger als drei Sekunden. Beim Sprint waren dann zwei Schiessfehler eine zu grosse Hypothek für einen Podestplatz.

Im Gegenzug konnte sich die gleichaltrige Annina Zberg im Sprint optimal in Szene setzen. Im Schiessstand fehlerlos geblieben, verpasste die Athletin des Skiclubs Schwendi-Langis das Podest als Vierte um lediglich acht Sekunden. Annina Zberg frohlockte nach dem sonntäglichen Rennen: «Das Abenteuer Obertilliach hat eine Menge Spass gemacht. Die anspruchsvolle Strecke mit Steigungen, schönen Abfahrten und einem Tunnel zu Beginn des Rennens verlangte von uns einiges ab. Die Treicheln und Schweizer Fahnen haben für eine tolle Kulisse gesorgt.» Und schon bald wird das Buch des Biathlon-Überfliegers Martin Fourcade im Regal von Annina Zberg stehen. Ihre Mutter Angelika hat es ihr bei einer Top-6-Rangierung versprochen.

Roland Bösch

regionalsport@luzernerzeitung.ch

Obertilliach AUT. Ländervergleichs-Wettkampf. Mädchen 15. Einzel (18 Klassierte): 1. Isabel Neugebauer (Bayern). 4. Chiara Arnet (Engelberg). 11. Annina Zberg (Schwendi-Langis). 14. Lara Berwert (Schwendi-Langis). – Sprint (18): 1. Magdalena Plenk (Bayern). 4. Annina Zberg. 8. Chiara Arnet. 13. Lara Berwert.

Mädchen 14. Einzel (15): 1. Iva Moric (Bayern). 8. Joelle Niederberger (Schwendi-Langis). 10. Ronja Rietveld (Schwendi-Langis). 15. Seraina Abgottspon (Ibach-Schwyz). – Sprint (16): 1. Julia Kink (Bayern). 11. Ronja Rietveld. 12. Joelle Niederberger. 14. Seraina Abgottspon.

Mädchen 13. Einzel (18): 1. Lisa Hartmann (Bayern). 3. Dinah Keller (Einsiedeln). 9. Jana Berwert (Schwendi-Langis). 16. Anoushka Järmann (Engelberg). – Sprint (18): 1. Lisa Hartmann (Bayern). 3. Dinah Keller. 13. Jana Berwert. 17. Anoushka Järmann.

Knaben 15. Einzel (17 Klassierte): 1. Felix Ratschiller (Südtirol). 14. Noé In Albon (Ibach-Schwyz). 15. Aaron Keller (Einsiedeln) – Sprint (17): 1. Christof Pircher (Südtirol). 14. Aaron Keller. 15. Noé In Albon.

Knaben 14. Einzel (16): 1. Elias Seidl (Bayern). 2. Silvano Demarmels (Bual Lantsch). 3. Leander Kiser (Schwendi-Langis). 8. Tino Schuler (Andermatt). – Sprint (17): 1. Silvano Demarmels. 2. Res Zeller (Zweisimmen). 3. Leander Kiser. 14. Tino Schuler.

Knaben 13. Einzel (16): 1. Mathias Prosser (Tirol). 8. Remo Burch (Schwendi-Langis). 9. Jens Berger (Schwendi-Langis). 12. Jakob Kiel (Einsiedeln). 14. Rico Schuler (Andermatt). – Sprint (16): 1. Lukas Schwienbacher (Südtirol). 3. Jakob Kiel. 7. Jens Berger. 10. Rico Schuler. 12. Remo Burch.

Knaben 12. Einzel (13): 1. Noah Schüttler (Bayern). 5. Valentino Gaber (Einsiedeln). 13. Maël Järmann (Engelberg). – Sprint (13): 1. Noah Schüttler. 7. Valentino Gaber. 13. Maël Järma.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.