BILDERAUKTION: Viel Geld für den Sprung in die Kunstszene

Die Skispringer Simon Ammann und Andreas Küttel sind unter die Künstler gegangen. Für den Nachwuchs malen sie gemeinsam.

Drucken
Teilen
Simon Ammann (rechts) und Andreas Küttel mit ihrem Werk. (Bild Kurt Kassel/Neue SZ)

Simon Ammann (rechts) und Andreas Küttel mit ihrem Werk. (Bild Kurt Kassel/Neue SZ)

In Pfäffikon wurde ein von den Schweizer Skispringern gemaltes Bild amerikanisch versteigert. Die rund 70 Gäste zeigten sich spendabel, und so durften die Skispringer exakt 13'110 Franken für ihren Nachwuchs entgegennehmen. Rainer Maria Salzgeber amtete dabei als versierter Auktionator. Als der letzte Hammerschlag ertönte, war Peter Fäh aus Bubikon der glückliche Besitzer dieses sportlichen Kunstwerkes. «Es wird in unserem Haus einen Ehrenplatz erhalten», so sein Kommentar.

Die Idee zum besonderen Kunstwerk hatte im vergangenen September in einem Teambildungslager, an dem neun Springer teilnahmen, Jöggi Rihs. Unter Anleitung der Einsiedler Künstlerin Olivera Kälin wurde von Simon Ammann, Andreas Küttel und ihren Kollegen des Nachwuchskaders eifrig gepinselt. So entstand das Bild mit dem Thema «Der Weg nach Vancouver».

Kurt Kassel

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.