Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Noten für die Nati-Spieler nach dem Island-Spiel

Yvon Mvogo, Torhüter: 5,5. Feiert sein Länderspieldebüt für die Nati. Bis auf zwei riskante kurze Abspiele hat er alles im Griff. Rettet sechs Mal, ist beim 1:2 aber chancenlos (Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Yvon Mvogo, Torhüter: 5,5. Feiert sein Länderspieldebüt für die Nati. Bis auf zwei riskante kurze Abspiele hat er alles im Griff. Rettet sechs Mal, ist beim 1:2 aber chancenlos (Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Michael Lang (hinten), Rechter Verteidiger: 4,5. Seine zuvor hoffnungslos anmutenden Vorstösse tragen in der 67. Minute doch noch Früchte. Er bejubelt sein drittes Länderspieltor. (Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Michael Lang (hinten), Rechter Verteidiger: 4,5. Seine zuvor hoffnungslos anmutenden Vorstösse tragen in der 67. Minute doch noch Früchte. Er bejubelt sein drittes Länderspieltor. (Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Nico Elvedi, Innenverteidiger: 4,5. Ebenfalls nicht ganz sattelfest. Köpft Sigurdsson den Ball pfannenfertig vor die Füsse (30.). In der Schlussphase dann der Turm in der Schlacht.

Nico Elvedi, Innenverteidiger: 4,5. Ebenfalls nicht ganz sattelfest. Köpft Sigurdsson den Ball pfannenfertig vor die Füsse (30.). In der Schlussphase dann der Turm in der Schlacht.

Fabian Schär, Innenverteidiger: 4,5. Hat erst Probleme mit dem isländischen Pressing, wird dann besser und rettet schliesslich mit einem Kopfball auf der Linie den Sieg. (Bild: Georgios Kefalas/Keystone (St. Gallen, 8. September 2018))

Fabian Schär, Innenverteidiger: 4,5. Hat erst Probleme mit dem isländischen Pressing, wird dann besser und rettet schliesslich mit einem Kopfball auf der Linie den Sieg. (Bild: Georgios Kefalas/Keystone (St. Gallen, 8. September 2018))

Francois Moubandje, Linker Verteidiger: 3. Kann Rodriguez hinten links nicht im Ansatz ersetzen. Seine Mängel im Stellungsspiel und im offensiven Passspiel sind unübersehbar. (Bild: Georgios Kefalas/Keystone (Leicester, 11. September 2018))

Francois Moubandje, Linker Verteidiger: 3. Kann Rodriguez hinten links nicht im Ansatz ersetzen. Seine Mängel im Stellungsspiel und im offensiven Passspiel sind unübersehbar. (Bild: Georgios Kefalas/Keystone (Leicester, 11. September 2018))

Steven Zuber, Linker Flügel: 4. Lange unscheinbar, in Halbzeit 2 dann mit Assist und Abschluss etwas besser. Doch Zauberzubers Magie hat sich im letzten Monat verflüchtigt.

Steven Zuber, Linker Flügel: 4. Lange unscheinbar, in Halbzeit 2 dann mit Assist und Abschluss etwas besser. Doch Zauberzubers Magie hat sich im letzten Monat verflüchtigt.

Denis Zakaria, Mittelfeld: 4. Seine vielen Ballgewinne sind wertvoll. Im Offensivspiel sucht Zakaria aber noch seine Rolle. Ist neben Xhaka im Spielaufbau meist überflüssig.

Denis Zakaria, Mittelfeld: 4. Seine vielen Ballgewinne sind wertvoll. Im Offensivspiel sucht Zakaria aber noch seine Rolle. Ist neben Xhaka im Spielaufbau meist überflüssig.

Granit Xhaka, Mittelfeld: 4,5. Weil auch Xhaka mit Ungenauigkeiten auffällt, harzt das Angriffsspiel lange. Sein Super-Assist führt dann zum 1:0. Vor dem 1:2 von Island zu passiv. (Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Granit Xhaka, Mittelfeld: 4,5. Weil auch Xhaka mit Ungenauigkeiten auffällt, harzt das Angriffsspiel lange. Sein Super-Assist führt dann zum 1:0. Vor dem 1:2 von Island zu passiv. (Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Xherdan Shaqiri, Offensives Mittelfeld: 5. Positiv: Er will jeden Ball. Negativ: Er behält ihn oft zu lange. Wird von den Isländern hart bearbeitet, verliert aber nicht die Lust am Spiel.(Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Xherdan Shaqiri, Offensives Mittelfeld: 5. Positiv: Er will jeden Ball. Negativ: Er behält ihn oft zu lange. Wird von den Isländern hart bearbeitet, verliert aber nicht die Lust am Spiel.(Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Haris Seferovic, Rechter Flügel: 4,5. Braucht lange, um sich mit der neuen Position auf dem rechten Flügel anzufreunden. In Minute 52 schleicht er ins Zentrum und köpft das 1:0. (Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Haris Seferovic, Rechter Flügel: 4,5. Braucht lange, um sich mit der neuen Position auf dem rechten Flügel anzufreunden. In Minute 52 schleicht er ins Zentrum und köpft das 1:0. (Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Mario Gavranovic, Stürmer: 3,5. Hat die erste Torchance (4.), doch dann geht das Strohfeuer aus. Erst nach einer Stunde lodert es noch mal auf, doch Gavranovic verpasst das 2:0. (Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Mario Gavranovic, Stürmer: 3,5. Hat die erste Torchance (4.), doch dann geht das Strohfeuer aus. Erst nach einer Stunde lodert es noch mal auf, doch Gavranovic verpasst das 2:0. (Bild: Ennio Leanza/Keystone (Reykjavik, 15. Oktober 2018))

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.