Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Krienser verlieren gegen Thun 29:31

Die Krienser NLA-Handballer starten mit einer ärgerlichen 29:31-Heimniederlage in die Finalrunde. In einem engen Spiel blieben die Zentralschweizer zwar lange Zeit dran, stellten sich aber in vielen Fällen zu ungeschickt an.
Nicolas Raemy beim Angriff aufs Tor. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Nicolas Raemy beim Angriff aufs Tor. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Der Krienser David Nyffenegger versucht, am Thuner Franic Borna vorbeizukommen. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Der Krienser David Nyffenegger versucht, am Thuner Franic Borna vorbeizukommen. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Benjamin Steiger. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Benjamin Steiger. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Nicolas Raemy beim Schuss aufs Tor. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Nicolas Raemy beim Schuss aufs Tor. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Der Krienser Daniel Baverud im Zweikampf mit dem Thuner Philipp Buri. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Der Krienser Daniel Baverud im Zweikampf mit dem Thuner Philipp Buri. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Daniel Baverud beim Angriff. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Daniel Baverud beim Angriff. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.