Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Krienser Handballer wieder auf Play-off-Kurs

Der HC Kriens-Luzern hat sich den Playoff-Platz von Konkurrent Pfadi Winterthur zurückerobert. Grundlage dazu war ein hochverdienter 31:25-Erfolg über den TSV St. Otmar St. Gallen.
Michael Portmann (am Ball) setzt sich gegen die St. Galler Martin Engeler (links) und Fabian Christ durch. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Michael Portmann (am Ball) setzt sich gegen die St. Galler Martin Engeler (links) und Fabian Christ durch. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Nicolas Raemy beim Abschlussversuch gegen den St. Galler Filip Pendic. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Nicolas Raemy beim Abschlussversuch gegen den St. Galler Filip Pendic. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Tom Hofstetter war mit neun Treffern bester Krienser. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Tom Hofstetter war mit neun Treffern bester Krienser. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Niedergerungen: Der St.Galler David Parolo gegen Nicolas Raemy vom HC Kriens-Luzern. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Niedergerungen: Der St.Galler David Parolo gegen Nicolas Raemy vom HC Kriens-Luzern. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Nicolas Raemy erzielte insgesamt vier Treffer, hier gegen Filip Pendic. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Nicolas Raemy erzielte insgesamt vier Treffer, hier gegen Filip Pendic. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Geblockt Andreas Keel: Tom Hofstetter vom HC Kriens-Luzern. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Geblockt Andreas Keel: Tom Hofstetter vom HC Kriens-Luzern. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.