Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BSV Stans: Schwergewicht dank Leichtgewicht

NLB-Handball-Leader Stans strebt gegen Kadetten Schaffhausen Saisonsieg Nummer 5 an.
Roland Bucher
Topskorer der Stanser: der 21-jährige Pascal Achermann. Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 21. September 2019)

Topskorer der Stanser: der 21-jährige Pascal Achermann. Bild: Corinne Glanzmann (Stans, 21. September 2019)

«Pascal Achermann ist unerhört talentiert, fleissig und ehrgeizig. Wir beim BSV Stans sind stolz auf diesen jungen Mann.» Der von Vereinspräsident Philipp Bühlmann solchermassen mit Lob bedachte Youngster ist Topskorer seines Teams und bedankt sich auch artig: «Dieses Kompliment freut mich. Als junger Handballer zu hören, dass sie mit dir zufrieden sind und deine Fortschritte beachtet werden – das tut gut.»

Pascal Achermann (21) ist ein begabter Handball-Linkshänder, also einer von der Sorte der Gefragten, wirft in der Nationalliga B Tor um Tor, bereits 40 in dieser jungen Saison, und wer nun vermutet, dass er – wie es seiner Spielweise in der Offensive im Prinzip entspricht – auch mental in die Luft schnellt: der täuscht sich gewaltig. Das Stanser-Urgewächs ist an Bodenhaftung kaum zu übertreffen; bei Achermanns zu Hause zum Beispiel ist ungeschriebenes Gesetz, dass man zuerst die Lehre abschliesst, bevor man auch nur den geringsten Gedanken daran trägt, mit dem Sport Geld zu verdienen.

So konsequent wie Pascal Achermann als Handballer seinen direkten Gegenspieler abzuschütteln pflegt, so energisch treibt er deshalb auch seine berufliche Ausbildung voran: nach einer Ausbildung als Printmedien-Verarbeiter lässt er sich in einer Zweitausbildung auch das vertiefte ABC des Elektro-Installateurs beibringen: «Das sind noch drei Jahre, in welchen Handball einen hohen Stellenwert geniesst – der Beruf aber erste Priorität hat.»

Später womöglich ein Mann für Kriens

Pascal Achermann steht in den Notizheften vieler Vereine, seine überragende Sprung- und Schusskraft sind nicht verborgen geblieben. Auch dem HC Kriens-Luzern nicht. Es habe kürzlich mal eine Anfrage gegeben, gesteht er, aber das käme viel zu früh für ihn: «Der Gesamtaufwand wäre zu gross.»

So gilt seine volle hohe Konzentration jenem Verein, bei welchem «für mich schlicht und einfach alles passt. Meine Mitspieler, der Trainer, die Fans – und jeder, der als Heinzelmännchen im Hintergrund etwas dafür tut, dass es uns gut läuft.» Und wie gut es dem BSV Stans läuft! «Wir waren in der Vorsaison auf Rang 4», erzählt er, der lieber Handball spiele als zuschaue, «und haben uns vorgenommen, dieses Jahr ein bisschen besser abzuschneiden. Dass wir aber nach fünf Partien auf Rang 1 stehen – das kommt für alle überraschend.»



NLB, Qualifikation

6. Runde. Samstag. 19.30: Stans – SG GS/Kadetten Espoirs Schaffhausen.
Rangliste: 1. BSV Stans 5/9. 2. Kreuzlingen 5/8. 3. Baden 5/8. 4 Möhlin 5/8. 5. SG Yellow/Pfadi Espoirs Winterthur 5/6. 6. Stäfa 4/6. 7. Solothurn 5/6. 8. SG GS/Kadetten Espoirs Schaffhausen 5/6. 9. Fortitudo Gossau 4/4. 10. Birsfelden 5/2. 11. SG Wädenswil/Horgen 5/2. 12. Biel 4/1. 13. Steffisburg 5/0. 14. Chênois Genève 4/0.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.