Handball
BSV Stans und KTV Altdorf wechseln auf die nächste Saison die Trainer

Ralf Stojan ersetzt beim Nidwaldner NLB-Team den abtretenden Andy Gubler, Stefan Epp übernimmt beim Urner Erstligisten für Mario Jelinic.

Merken
Drucken
Teilen
Für Andy Gubler ist es nach vier Jahren in Stans genug.

Für Andy Gubler ist es nach vier Jahren in Stans genug.

Bild: Philipp Schmidli

(ss/pd) Andy Gubler wird den BSV Stans am Ende der NLB-Saison nach vier Jahren als Trainer verlassen. «Das war intern schon vor dieser Spielzeit so besprochen worden. Andy hat es bei uns gefallen, er hat das Team sehr weit gebracht. Nun ist es für ihn persönlich aber genug», sagt Präsident Philipp Bühlmann. Ersetzt wird er durch den 44-jährigen Deutschen Ralf Stojan, der in der abgebrochenen 1.-Liga-Saison den HC Kriens betreut hat. Für ihn ist es eine Rückkehr: Im Februar 2017 war Stojan als Trainer der Stanser SPL1-Frauen entlassen worden.

Zu einem Wechsel kommt es auch bei Erstligist Altdorf. Der Vertrag mit Spielertrainer Mario Jelinic wird in gegenseitigem Einvernehmen nicht verlängert. Sein Nachfolger heisst Stefan Epp (44). Der frühere Spieler des Fanionteams startete seine Laufbahn als Ausbildner im Junioren- und Animationsbereich der Urner. Auf die laufende Saison hin wechselte er zur SG Pilatus, wo er im Nachwuchs Erfahrungen auf nationalem Spitzenniveau sammelte. Somit wird die erste Mannschaft wieder von einem einheimischen Trainer geleitet, nachdem man in den letzten Jahren auf auswärtige Spielertrainer gesetzt hat. «Da er sowohl den Verein als auch die Spieler kennt und sich im Juniorenbereich bereits bewährt hat, sehe ich Stefan Epp als absolut sichere Lösung», sagt Präsident David Bär.