Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BUNDESLIGA: Wieder eine Klasse für sich

Bayern München setzt sich ab: Nach dem diskussionslosen 3:0-Sieg gegen Augsburg beträgt der Vorsprung auf Leipzig sechs, auf Dortmund neun Punkte. Für Gesprächsstoff sorgen derweil andere Dinge.
Es herrscht eitel Sonnenschein in München: Robert Lewandowski (rechts) feiert sein Tor zum 3:0. (Bild: Christian Bruna/EPA (18. November 2017))

Es herrscht eitel Sonnenschein in München: Robert Lewandowski (rechts) feiert sein Tor zum 3:0. (Bild: Christian Bruna/EPA (18. November 2017))

Achtes Spiel, achter Sieg – und ein ganz besonderes Jubiläum: Der FC Bayern München bleibt unter Trainer Jupp Heynckes weiterhin ungeschlagen. Durch das souveräne 3:0 (2:0) gegen den FC Augsburg behielt der deutsche Rekordmeister unter seinem zurückgekehrten Triple-Coach seine weisse Weste, zugleich bescherte er dem 72-Jährigen einen ganz besonderen Tag: Zum 500. Mal in seiner Bundesliga-Karriere als Spieler und Trainer ging Heynckes gestern Nachmittag als Sieger vom Platz.

Der starke Arturo Vidal (31.) und Robert Lewandowski (38.) auf Vorlage des Chilenen brachten die deutlich überlegenen, wenn auch nicht immer einfallsreichen Münchner vor der Pause in Führung. Gleich danach traf Lewandowski erneut (49.), und so konnten die Gastgeber den Vorsprung souverän verwalten.

Lewandowski mit 13. Saisontor

Nach flottem Beginn und guten Gelegenheiten für Niklas Süle (4.), Mats Hummels (6./13.) und dem erblondeten Lewandowski (12.) taten sich die Bayern plötzlich schwer gegen die gut stehenden Augsburger, das Spiel wurde ein wenig fad, ehe Vidal im Nachsetzen gegen vorübergehend unorganisierte Gäste traf.

Ab da hatten die Münchner das Spiel wieder im Griff, ohne sich gross anstrengen zu müssen. Besonders auffällig war Vidal, der stets den Ball forderte, dabei bisweilen das Tempo aus dem Spiel nahm, aber auch viele gute Entscheidungen traf. Vorbildlich seine Vorarbeit zum Treffer von Lewandowski: Zunächst eroberte der Chilene gegen Caiuby den Ball im Mittelfeld, dann spielte er ihn dem Polen mustergültig in den freien Raum – dessen zwölftes Saisontor war danach Formsache. Auch bei Nummer 13 konnte Lewandowski nicht viel falsch machen – er musste lediglich den linken Fuss in eine wunderbare Flanke von Joshua Kimmich halten. Vidal köpfte gleich danach noch an die Latte (51.), dann war die Luft weitgehend raus, zumal die Augsburger weiter keine Anstalten machten, ihre defensive Einstellung aufzugeben.

Mit dem Sieg über Augsburg setzen sich die Bayern vom Erzrivalen Dortmund ab. Der Vorsprung auf die Borussen, die am Freitagabend auswärts gegen Stuttgart eine 1:2-Niederlage hinnehmen mussten, beträgt nun neun Punkte. Mit sechs Zählern Rückstand bleibt Vizemeister RB Leipzig Verfolger Nummer eins.

Kommt Sandro Wagner schon im Winter?

Auch gestern waren die Wechselgerüchte um Sandro Wagner ein Thema. Der Transfer des deutschen Nationalstürmers von 1899 Hoffenheim zu Bayern München ist vor allem eine Frage der Ablösesumme, die der Rekordmeister zu zahlen bereit ist. Das bestätigten Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann bereits vor dem Spiel. «Wir haben uns mit Herrn Rosen (Direktor Profifussball in Hoffenheim, Anm. d. Red.) getroffen und uns mit ihm unterhalten. Natürlich wird es auch um die Ablösesumme gehen», sagte Salihamidzic gegenüber dem TV-Sender Sky: «Wir sind da total entspannt, sind nicht unter Druck und haben Zeit.»

Auch Coach Nagelsmann betonte: «Wir sind nicht unter Zugzwang und müssen nicht verkaufen. Der Verhandlungspartner ist unter Zugzwang.» Hoffenheim sei «gesprächsbereit, aber es hängt vieles an der Ablöse».

Der 29-jährige Sandro Wagner soll bereits im Winter als Back-up für den Top-Torjäger Robert Lewandowski in seine Münchner Heimat wechseln. Wagner hatte bereits in der Jugend für die Bayern gespielt und beim Rekordmeister seine ersten Profispiele bestritten. (sid)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.