Corinne Suter 12. an Junioren-WM

Der erste Titel an der Junioren-WM in Roccaraso in Italien ging im Slalom der Frauen an die Österreicherin Stephanie Brunner. Beste Schweizerin war als 12. die Schwyzerin Corinne Suter.

Drucken
Teilen
Corinne Suter beste Schweizerin (Bild: Keystone)

Corinne Suter beste Schweizerin (Bild: Keystone)

Insbesondere im zweiten Lauf zeigte Corinne Suter eine gute Leistung, nachdem sie im ersten Durchgang bereits mehr als vier Sekunden auf die Bestzeit eingebüsst hatte. Die 17-Jährige hatte im Dezember in Italien einen Europacup-Riesenslalom gewonnen und war auch im Weltcup schon einige Male eingesetzt worden, ohne allerdings zu punkten.

Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin war da schon weit erfolgreicher. Das Super-Talent, das in knapp zwei Wochen erst 17 Jahre alt wird, hatte über die Festtage nach Weihnachten beim Weltcup-Slalom in Lienz als Dritte das Podium erreicht. Als grosse Favoritin angetreten, schied sie aber in Roccaraso aus. So feierte schliesslich die Tirolerin Stephanie Brunner einen überlegenen Sieg. Die 18-Jährige gewann mit über einer Sekunde Vorsprung auf die Schwedin Paulina Grassl. (Si)

Corinne Suter beste Schweizerin (Bild: Keystone)

Corinne Suter beste Schweizerin (Bild: Keystone)