Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Costa Rica: Traum vom erneuten Märchen

An der WM 2014 war Costa Rica die grosse Überraschungsmannschaft. Davon träumen die Mittelamerikaner auch in diesem Jahr wieder.
Raphael Gutzwiller
Costa Rica's Torhüterstar Keylor Navas.

Costa Rica's Torhüterstar Keylor Navas.

Vor vier Jahren in Brasilien war Costa Rica die grösste Überraschung des Turniers, stürmte bis in den Viertelfinal. Damals überstand Costa Rica die eigentliche Hammergruppe mit Uruguay, Italien und England – und schied erst im WM-Viertelfinal im Penaltyschiessen gegen die Niederlande aus.

Auch an der Weltmeisterschaft in Russland will Costa Rica erneut für ein solches Märchen sorgen. «Unser Ziel muss es sein, das gleiche Niveau wie in Brasilien zu erreichen. Und wenn es mehr wird, warum nicht», sagt Trainer Oscar Ramirez selbstbewusst. Doch auch die Mittelamerikaner wissen, dass die Gruppe mit Brasilien, Serbien und der Schweiz nicht einfach ist. In Brasilien 2014 waren Torhüter Keylor Navas (31, Real Madrid), Bryan Ruiz (32, Sporting Lissabon) und Joel Campbell (25, Betis Sevilla) die Stars des Überraschungsteams. Auch vier Jahre später lasten die Hoffnungen auf ein erneutes Märchen auf deren Schultern. Hoffnung macht im Vorfeld, dass Campbell nach fünfmonatiger Verletzungspause wieder sein Comeback geben konnte. Die Anführer des Teams dürften dennoch die Routiniers Navas und Ruiz sein. Torhüter Keylor Navas hatte sich vor vier Jahren für Real Madrid empfohlen, gewann mit den Königlichen zuletzt drei Mal in Folge die Champions League. Doch der Spielmacher Ruiz warnt, dass dieses traumhafte Turnier in diesem Jahr kaum zu wiederholen sein wird. «Wir können nicht sagen, dass wir es besser machen. Denn in Brasilien haben wir Unglaubliches geleistet.»

Costa Rica

Einwohner: 4,86 Millionen
Weltrangliste: 25
WM-Teilnahmen: 5 Bestes
WM-Ergebnis: Viertelfinal (2014)
Gründung Verband: 1921
Beitritt zur Fifa: 1927

Besonderheit

Costa Rica befand sich lange im Krieg gegen Deutschland. Wegen eines Streits über die Rechtmässigkeit der Regierung Costa Ricas war das Land keine Partei beim Versailler Vertrag und beendete den Ersten Weltkrieg mit Deutschland nicht. Der Kriegszustand endete offiziell erst nach dem Zweiten Weltkrieg, als Costa Rica in die Potsdamer Konferenz einbezogen wurde.

Kader

Torhüter: Navas (Real Madrid), Pemberton (LD Alajuelense), Moreira (CS Herediano).
Verteidiger: Gamboa (Celtic Glasgow), Smith (IFK Norrköping), Matarrita (New York City FC), Oviedo (FC Sunderland), Duarte (Espanyol Barcelona), Gonzalez (FC Bologna), Calvo (Minnesota United FC), Waston (Vancouver Whitecaps), Acosta (Rionegro Aguilas).
Mittelfeld: Guzman (Portland Timbers), Tejeda (Lausanne), Borges (Deportivo La Coruna), Azofeifa (CS Herediano), Wallace (New York City FC), Ruiz (Sporting), Colindres, Bolanos (beide Deportivo Saprissa). Stürmer: Venegas (Deportivo Saprissa), Campbell (Betis Sevilla), Urena (Los Angeles FC). Trainer: Oscar Ramirez.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.