Fussball

Cupsieg frenetisch gefeiert: 15000 Fans feiern mit den den Walliser Cuphelden

Der Cup-Mythos lebt. Sion bezwang gestern den Serienmeister Basel im eigenen Stadion mit 3:0. Nicht nur in Basel sorgten die Walliser für eine tolle Stimmung. Auch auf der Place de la Planta in Sion feierten sie mit ihren Lieblingen ausgelassen.

Nicola Imfeld
Drucken
Teilen
Didier Tholot präsentiert die beegehrte Trophäe.
6 Bilder
15000 Sion Fans kennen kein Halten mehr.
Die Sion-Spieler trafen in einem Bus auf der Place de la Planta ein.
Die Sion-Fans feiern
Moussa Konate - der Liebling der Fans.
Auch Sion-Präsident Christian Constantin gab sich die Ehre.

Didier Tholot präsentiert die beegehrte Trophäe.

Keystone

Christian Constantin erklärte den Cupfinal gegen denn FC Basel kurzerhand zum wichtigsten Spiel seiner Laufbahn. Seine Spieler schienen seine Worte verstanden zu haben. Die Walliser zerlegten den FCB förmlich in ihre Einzelteile. «Wir haben heute sehr gut gespielt, alles hat gepasst», sagte Elsad Zverotic nach dem Spiel stolz.

Spezieller Sieg

Für die Walliser ist der 13. Cupsieg ein ganz besonderer. Einerseits konnte man die unglaubliche Serie von 13 Siegen in 13 Finalpartien ausbauen, andererseits wurde mit dem 13. Cuptitel das Kantonswappen mit den 13 Sternen quasi komplettiert.

Dementsprechend war dann auch die Feier auf der Place de la Planta in Sion. Rund 15000 Sion-Fans warteten auf ihre Helden, deren Ankunft um 22 Uhr angekündigt war. Die Walliser mussten sich aber um bis kurz nach 23 Uhr gedulden, ehe sie ihre Helden zu Gesicht bekamen.

Sion-Fans lassen Didier Tholot hochleben

Als die Sion-Spieler dann in einem offenen Lastwagen auf der Place de la Planta ankamen und der jubelnden Menge die Cup-Trophäe präsentierte, kannten die Fans kein Halten mehr. Etliche Pyros wurden gezündet. Sion-Trainer Didier Tholot, der bereits zum zweiten Mal nach 2009 als Trainer den Cup gewann, wurde mit Sprechchören geehrt.

Als die Spieler um Mitternacht die Party in einen Nachtklub verlegten, ging die Party auf der Place de la Planta noch weiter. Am Hauptbahnhof in Zürich konnte man am Morgen noch einzelne trunkene Sion-Fans ausmachen, die wohl eine lange Nacht hinter sich hatten.