Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Dagmersellen fehlt noch ein Schritt

Ausgangslage Spannung vor dem letzten Spieltag in der Gruppe 3 der 1. Liga: Vier Mannschaften kämpfen am nächsten Samstag um die zwei verbliebenen Plätze in der Finalrunde (Top 4). Dagmersellen, Olten, Pratteln und die SG Pilatus haben alle noch Chancen über den Strich zu kommen und sich damit bereits zur Weihnachtszeit aller Abstiegssorgen zu entledigen.

Während sich die SG Pilatus den Showdown mit einem 23:22-Erfolg gegen das bereits qualifizierte Emmen sicherte (siehe Haupttext), gelang dies den Dagmersellern mit einem 31:27-Heimsieg gegen Pratteln. Hervor tat sich der 19-jährige ­Adnan Idrizi, der zwischen der 41. und 49. Minute sechs Dagmerseller Tore in Serie erzielte und damit den vorentscheidenden 25:19-Vorsprung herausspielte. Im Gegensatz zur SG Pilatus können sich die Luzerner Hinterländer mit einem Sieg in Herzogenbuchsee den Platz in den Top 4 aus eigener Kraft sichern. (ss)

1. Liga, Gruppe 3: Olten – Herzogenbuchsee 26:29 (10:12). SG Pilatus – Emmen 23:22 (12:13). Muotathal – Leimental 35:31 (17:16). Dagmersellen – Pratteln 31:27 (16:10).

Rangliste (alle 13 Spiele): 1. Muotathal 22. 2. Emmen 19. 3. Dagmersellen 14. 4. SG Olten 13. 5. Pratteln 13. 6. SG Pilatus 12. 7. Leimental 6. 8. Herzogenbuchsee 5.

14. und letzte Runde. Samstag: Olten –Muotathal (16.00, Giroud). Emmen – Leimental (18.00, Rossmoos). Herzogenbuchsee – Dagmersellen (19.45, Mittelholz). SG Pilatus – Pratteln (20.15, Krauerhalle Kriens).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.