DAGMERSELLEN: Go-in6weeks: Zwei neue Gesamtführende

Bei feuchter Witterung startete das Teilnehmerfeld am Mittwoch zur vierten Etappe der Go-in6weeks. Auf der 10.4 Kilometer langen Königsetappe über den Chrüzberg setzten sich Vorjahres-Gesamtsieger Hugo Odermatt (Luzern) und die Siegerin der ersten Etappe in Mauensee Flavia Stutz (Ufhusen) durch.

Drucken
Teilen
Neue Gesamtführende: Pedro Carvalho Cardoso und Daniela Matter (Bild: pd)

Neue Gesamtführende: Pedro Carvalho Cardoso und Daniela Matter (Bild: pd)

Beim go-in6weeks laufen Luzerner Sportler in sechs Etappen quer durch den Kanton Luzern. Am Mittwoch fand die vierte Etappe statt: Diese führte die Läufer nach Dagmersellen.

Sieger Hugo Odermatt (Bild: pd)

Sieger Hugo Odermatt (Bild: pd)

Hugo Odermatt übernahm bei dem Lauf früh die Tempoarbeit. Im Aufstieg zum Chrüzberg konnte er einige Meter zwischen sich und die Verfolger legen. Danach vergrösserte er den Vorsprung bis ins Ziel auf 45 Sekunden. Klaas Puls (Zofingen) setzte sich in einer Sprint-Entscheidung gegen Cyrill Kobler (Neuendorf) auf den zweiten Platz. Pedro Carvalho Cardoso (Ruswil) auf dem dritten Platz. Im hügeligen Gelände von Dagmersellen kam es zu einer Verschiebung im Gesamtklassement. Neuer Führender ist der Tages-Vierte Pedro Carvalho Cardoso (Ruswil). Er nimmt 37 Sekunden Vorsprung mit in die fünfte Etappe.

Daniela Matter übernimmt Leadertrikot

Siegerin Flavia Stutz (Bild: pd)

Siegerin Flavia Stutz (Bild: pd)

Wie vor drei Wochen in Mauensee setzte sich die erst 18-jährige Flavia Stutz in überlegener Manier durch. Mit Mirjam Niederberger (Oberdorf) klassierte sich eine weitere junge Läuferin auf Rang 2. Dahinter ging es zwischen Annatina Bühler und Daniela Matter um die Führung in der Gesamtwertung. Erstere nahm am Start 14 Sekunden Vorsprung mit. Mit einer schnellen Startphase und viel Krafteinsatz im Aufstieg machte sich Matter rasch zur virtuellen Leaderin – erst ein Sturz kurz vor dem Ziel konnte sie noch bremsen. Der Vorsprung reichte jedoch, sie erreichte das Ziel 41 Sekunden vor Bühler und übernahm die Führung in der Gesamtwertung. Sie geht nun mit 27 Sekunden Vorsprung in die vorletzte Etappe.

Fünfte Etappe in Pfaffnau

Das Streckenprofil der go-in6weeks bleibt hügelig. In Pfaffnau führt die Strecke auf 9.2 Kilometern durch die Wälder und Wiesenlandschaften des Luzerner Hinterlandes. Start und Ziel befinden sich beim Schulhaus.

HINWEIS
Mehr zum Lauf go-in6weeks auf der Website der Verantwortlichen.