Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der FCL befindet sich auf dem richtigen Weg

Der ehemalige FCL-Spieler Roland Schwegler schreibt in seiner Kolumne, es sei wichtig, dass das Team von René Weiler nun die Pace hochhalten würde.
Roland Schwegler
Roland Schwegler

Roland Schwegler

Zum verdienten Heimsieg hat es Luzern gegen Basel zwar nicht gereicht, aber die Art und Weise des FCL-Auftritts hat mir gefallen. Spielerisch, taktisch und mentalitätsmässig ist die Mannschaft von René Weiler auf dem richtigen Weg. Es hat etwas Zeit gebraucht, nun ist Luzern trotz einem nicht überragend besetzten Kader in der Lage, den Matchplan des Trainers recht gut umzusetzen.

Luzern kann auch gegen nominell bessere Gegner bestehen. In den letzten drei Partien der Vorrunde ist wichtig, dass das Team die Pace hochhält. Sion ist aktuell nicht übermächtig, GC und St. Gallen sind Gegner, die sowieso auf Augenhöhe sind. Diese Direktbegegnungen sollte man gewinnen.

Noch ein Wort zu Jonas Omlin: Die ungebremste Entwicklung des Ex-Luzerners macht Freude. Er ist der beste Spieler bei Basel, ein super Torhüter. Macht Omlin so weiter, kann er als nächster Schweizer Goalie im Ausland Karriere machen.

Roland Schwegler (36) ist FCL-Kolumnist unserer Zeitung. Der Ex-Profi wurde mit GC 2001 und 2003 Meister. Von 2007 bis 2010 spielte der Verteidiger für den FC Luzern.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.