Der HC Luzern erhält einen neuen Trainer: Schirjajew verlässt die Innerschweizer

Raphael Zahner (39) wird ab Mai 2021 Trainer und Sportchef beim 1.-Ligisten HC Luzern. Er formuliert klare Ziele.

Michael Wyss
Drucken
Teilen
Raphael Zahner übernimmt beim HC Luzern ein Doppelmandat.

Raphael Zahner übernimmt beim HC Luzern ein Doppelmandat.

Michael Wyss

«Es war nun Zeit für eine Veränderung und ich suchte eine neue Herausforderung. Dass ich nun beim HC Luzern meine Visionen einbringen kann, motiviert mich sehr. Es wartet eine grosse Challenge auf uns, welche wir gemeinsam meistern können», so Raphael Zahner, der ab Mai 2021 den bisherigen Trainer Valeri Schirjajew ablöst. Der 57-Jährige sucht eine Anstellung als Profitrainer, wird sich neu orientieren und den HCL Ende Saison verlassen.

Aufgewachsen und wohnhaft ist der 39-jährige Eishockeyfachmann (A-Diplom; J&S Experte) in Wagen (SG), das in der Nähe von Rapperswil-Jona liegt. Hier begann auch seine Eishockey-Karriere. «Ich entdeckte bei den Rapperswil-Jona Lakers die Freude zum Eishockey, was bis heute meine ganz grosse Leidenschaft geblieben ist.» Seine Aktivzeit als Spieler musste Zahner im 2001, damals war er im besten Eishockeyalter (20), nach einem Autounfall beenden. «Dieser Schicksalsschlag ebnete mir den Weg ins Trainerbusiness.»

Ligakonkurrent Reinach konkurrenzfähig gemacht

Der Ostschweizer, der im Aussendienst (Baubranche) tätig ist, war in der Folge unter anderem bei Rapperswil-Jona und den SCL Tigers als Nachwuchs-Profitrainer engagiert. Nach Trainerstationen bei den Erstligisten Uzwil und Pikes Oberthurgau führte er die Red Lions Reinach (AG) zuletzt erfolgreich. Er formte die Oberwynentaler innert kurzer Zeit vom Abstiegskandidaten zum gestandenen Erstligisten. Eine Leistung, die auch die Verantwortlichen des HCL beeindruckte. Zahner: «Ich hatte schon in früheren Jahren mit dem HCL Kontakt. Luzern war immer eine interessante Adresse und ich bin überzeugt, dass man hier etwas bewirken kann. Wichtig ist natürlich, dass man nebst einer Entwicklung auch Erfolg hat. Die Playoffs müssen das Ziel jedes einzelnen Spielers sein. Doch es braucht harte Arbeit dafür. Wir müssen diesen Prozess durchlaufen, dann bin ich überzeugt, dass wir uns dem achten Platz nähern können.»

Zahner wird am 1. Mai 2021 neuer Trainer und Sportchef beim HCL. «Die Arbeit habe ich aber bereits aufgenommen und arbeite mit dem aktuellen HCL-Sportchef Laurent Scheiwiler zusammen. Ich konnte bereits zwei neue Spieler von zwei Ligakonkurrenten verpflichten. Aktuell laufen diverse Gespräche mit Spielern des HCL. Wir sind zuversichtlich und guten Mutes, dass das Team im Gros erhalten bleibt.» Was fordert Zahner von seinen Spielern in Zukunft? «Ich bin ein ehrgeiziger und gradliniger Typ. Ich fordere und verlange viel. Wer leistet, wird auch belohnt. Nur ehrliche und harte Arbeit bringt uns ans Ziel. Wir müssen das Eishockey gemeinsam leben. Leidenschaft für unser Hobby ist das A und O.»