Drei Verlängerungen und ein Wechsel

Der HC Kriens-Luzern arbeitet weiter an seinem Team für die kommenden Saison. Die Verträge mit Pascal Willitsch, Roman Schelbert und Benjamin Steiger wurden verlängert, Thomas Hofstetter hingegen wird den Verein verlassen.

Drucken
Teilen
Roman Schelbert wird auch in der kommenden Saison das Tor des HC Kriens-Luzern hüten. (Bild: Roger Zbinden/Neue LZ)

Roman Schelbert wird auch in der kommenden Saison das Tor des HC Kriens-Luzern hüten. (Bild: Roger Zbinden/Neue LZ)

Mit Linksaussen Pascal Willisch, Goalie Roman Schelbert und Rechtshänder Benjamin Steiger haben drei wichtige Teamstützen ihre Verträge beim Zentralschweizer Handball-Aushängeschild und aktuellen Tabellenzweiten der NLA verlängert. Zusammen mit den vertraglich weiterhin an den HC Kriens-Luzern gebundenen Spielern (unter anderem Aleksejev, Nyffenegger, Schmid, Stankovic und Vukelic) nimmt das Team der kommenden Saison damit weiter konkrete Konturen an, heisst es in einer Medienmitteilung des HC Kriens-Luzern..

Hofstetter wechselt zum BSV Bern

Den HC Kriens-Luzern verlassen wird hingegen der 20-jährige Bieler Thomas Hofstetter. Er wechselt auf die neue Saison vom aktuellen Tabellenzweiten der NLA zum Ligakonkurrenten BSV Bern Muri. Mittelmann Hofstetter hatte sich in der laufenden Saison nach dem Ausfall von David Nyffenegger zu einem sicheren Wert entwickelt und machte unter Trainer Torben Winther grosse Fortschritte. Trotz vielversprechender sportlicher Perspektiven in Kriens hat sich Hofstetter für den Wechsel zum Stadtberner Club entschieden. Hofstetter wird in Bern nach seinem «Zwischenjahr» in Kriens ein Wirtschaftsstudium aufnehmen und entschied sich für kurze Wege und die Nähe zum eigenen Kollegenkreis.

Der HC Kriens-Luzern wird jetzt auf der Mittelposition mit dem Duo Nyffenegger/Hess in die kommende Saison gehen. Umso mehr, als der Genesungsprozess von David Nyffenegger sehr erfreulich verläuft.

Benedikt Anderes/HCK/zim