EBIKON: Rotseelauf mit Rekordbeteiligung

Rund 1300 Läufer werden am morgigen Samstag um den Rotsee laufen. So viele Anmeldungen wie in diesem Jahr gab es noch nie.

Merken
Drucken
Teilen
Am diesjährigen Rotseelauf nehmen auch wieder viele Schüler teil. (Bild: Archiv Philipp Schmidli / Neue LZ)

Am diesjährigen Rotseelauf nehmen auch wieder viele Schüler teil. (Bild: Archiv Philipp Schmidli / Neue LZ)

Bis am Freitagmorgen haben sich 1188 Athleten für den 44. Rotseelauf vom 20. April angemeldet, wie das OK auf Anfrage mitteilt. Das ist neuer Rekord. Angemeldet haben sich unter anderem auch internationale Läufer wie die irische Athletin Carol Cronin und Adrian Marriott aus Grossbritannien.

Trotz des garstigen Wetters erwarten die Organisatoren noch rund 250 bis 300 Nachmeldungen. Diese sind am Starttag ab 10 Uhr beim Wydenhofschulhaus in Ebikon gegen einen kleinen Aufschlag bis eine Stunde vor Rennbeginn möglich.

Im letzten Jahr haben am Ende 980 Läufer mitgemacht. Wieso es in diesem Jahr zur grossen Zunahme bei den Anmeldungen gekommen ist, führt OK-Präsident Stefan Schillings unter anderem darauf zurück, dass der Rotseelauf heuer nicht in den Osterferien stattfindet. «Im letzten Jahr waren deshalb viele Leute nicht da. Vor allem die Schüler fehlten uns.» Das sei in diesem Jahr anders. Zudem werde der Anlass von keinem anderen Lauf konkurriert.

Die jungen Rennläufer stehen allerdings nicht im Fokus am Rotseelauf. Vielmehr sind es die älteren Teilnehmer, die eine immer grössere Gruppe ausmachen. Bei den Männern hat man sich deshalb entschieden, neu eine Kategorie M70 einzuführen für alle mit Jahrgang 1943 und älter.

rem/str

HINWEIS:
Weitere Infos zum Lauf auf