Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Eine Erfolgsgeschichte

Luzern Innerschweizer Vereine schafften es immer wieder, sich erfolgreich in Szene zu setzen. In Erinnerung bleiben die Auftritte der Frauen des FC Sursee. Drei Schweizer-Meister-Titel (2002, 2003, 2004) gehen auf ihr Konto. Dazu kommen die Cupsiege in den Jahren 2002 und 2004. Der Nachfolgeverein SC LUwin.ch wurde 2004 als FC Luzern Frauen gegründet und setzte die Erfolgsgeschichte mit zwei nationalen Titeln (2005, 2006) und zwei Cupsiegen (2005, 2006) fort. Der SC LUwin.ch wurde ab der Saison 2011/12 als eigenständige Sektion beim FC Luzern eingegliedert.

Später trat der SC Kriens in der obersten Liga auf, holte sich zwar nie einen Titel, konnte sich aber oft an der Tabellenspitze behaupten (Rang 2: 2011/12, 2013/14). Und im Schweizer Cup schaffte es die Mannschaft zweimal in den Final, musste sich aber 2012 gegen den FC Zürich und 2014 gegen den FC Basel geschlagen geben. Im gleichen Jahr wechselte die Krienser NLA-Frauen-Equipe zum FC Luzern. Der FCL ist mit den Plätzen 4 in den vergangenen zwei Jahren ein sicherer Wert, in dieser Saison läuft es weniger rund, doch Platz 6 und die Finalteilnahme ist schon fast in trockenen Tüchern.

Auch andere Innerschweizer Vereine waren in der NLA vertreten: Malters stand 2004 im Cupfinal Sursee gegenüber, das Team aus Root war auch einige Saisons dabei, ebenso die Mannschaft aus Schwyz.

Viele aktuelle und ehemalige Nationalspielerinnen stammen aus den Reihen der verschiedenen Vorgängervereine oder des heutigen FC Luzern: Lara Dickenmann, Ramona Bachmann, Marisa Brunner, Isabelle Meyer, Martina Moser (alle SC Luwin.ch), Rahel Graf, Géraldine Reuteler, Nina Stapelfeldt, Naomi Mégroz (alle FC Luzern) oder Viola Calligaris (Kriens). (T.B)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.