Eine ganze Region im Lauf-Fieber

Über 2000 Läuferinnen und Läufer absolvieren am Sonntagmorgen bei besten Wetterbedingungen den 5. Lucerne Marathon. Für den Halbmarathon sind nochmals über 6'500 Starter gemeldet. Als grosse Attraktion wartet auf die Athleten eine 1500 Meter lange Tunnelstrecke.

Drucken
Teilen
Die Läufer des 5. Lucerne Marathon auf der Seebrücke. (Bild: Swiss-Image)

Die Läufer des 5. Lucerne Marathon auf der Seebrücke. (Bild: Swiss-Image)

Der Lucerne Marathon hat sich zu einem Lauf-Event entwickelt, dessen Bekanntheit über die Region Zentralschweiz, ja sogar über die Landesgrenzen hinaus ausstrahlt. Weit über 9000 Läuferinnen und Läufer aus dem In-und Ausland haben am Sonntagmorgen um 9 Uhr die Marathonstrecke von 42,195 Kilometer, beziehungsweise den Halbmarathon oder den Schnuppermarathon in Angriff genommen.

29 Musikformationen sorgen entlang der Strecke für Unterhaltung und Unterstützung. Neben dem Start-/Zielbereich im Verkehrshaus gibt es an der Lidostrasse, an der Haldenstrasse, rund um den Schwanenplatz, am Bahnhof Luzern und in Horw zahlreiche Verpflegungsmöglichkeiten.

Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
100 Bilder
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Vorbereitung und Aufwämen vor dem Start. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Die Läufer auf der Allmend kurz vor dem Tunnel. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
Morgens vor dem Start. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Vor dem Start. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Anspannung vor dem Start. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Auf den ersten Metern. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Im lustigen Kostüm. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Vor dem Start. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Der Lauf durch den Tunnel der Zentralbahn ist ein Highlight der fünften Austragung des Lucerne Marathons. (Bild: Eveline Beerkicher/Neue LZ)
Der Lauf durch den Tunnel der Zentralbahn ist ein Highlight der fünften Austragung des Lucerne Marathons. (Bild: Eveline Beerkicher/Neue LZ)
Der Lauf durch den Tunnel der Zentralbahn ist ein Highlight der fünften Austragung des Lucerne Marathons. (Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ)
Der Lauf durch den Tunnel der Zentralbahn ist ein Highlight der fünften Austragung des Lucerne Marathons. (Bild: Eveline Beerkicher/Neue LZ)
Der Lauf durch den Tunnel der Zentralbahn ist offensichtlich ein Highlight der fünften Austragung des Lucerne Marathons. (Bild: Eveline Beerkicher/Neue LZ)
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Musikalische Unterstützung am Streckenrand. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Läufer im Tunnel. (Bild: Eveline Beerkicher/Neue LZ)
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Der Lauf durch den Tunnel. (Bild: Eveline Beerkicher/Neue LZ)
Der Lauf durch den Tunnel. (Bild: Evel)
Der Lauf durch den Tunnel. (Bild: Eveline Beerkicher/Neue LZ)
Der Lauf durch den Tunnel. (Bild: Eveline Beerkicher/Neue LZ)
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Ein zufriedener Andreas Meyer, CEO der SBB. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Woody Schoch, der Sieger des 5. Lucerne Marathons, wird von Medienleuten interviewt. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Woody Schoch, der Sieger des 5. Lucerne Marathons. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Markus Joho gewinnt bei den Männern auf der Halbmarathon-Strecke. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Markus Joho gewinnt bei den Männern auf der Halbmarathon-Strecke. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Daniel Hajek beim Zieleinlauf. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Die Siegerin im Halbmarathon, Kaskel Jeannine. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Regierungsrat Max Pfister. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Die drei schnellsten Frauen auf der Luzerner Halbmarathonstrecke. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Woody Schoch beim Zieleinlauf. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Woody Schoch beim Zieleinlauf (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Christoph Sommer. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Die Britin Jeska Lauren gewinnt den Marathon bei den Frauen in 2:48.17. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Die Britin Jeska Lauren gewinnt den Marathon bei den Frauen in 2:48.17. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Sportlegende Rosy Suter. (Bild: Roger Zbinden / Neue LZ)
Bild: Roger Zbinden / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Vorbereitungen und Aufwärmen vor dem Start. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Vorbereitungen und Aufwärmen vor dem Start. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Vorbereitungen und Aufwärmen vor dem Start. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Vorbereitungen und Aufwärmen vor dem Start. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Beim Start. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Der Start. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Kari Kälin, vorne, beim Start. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Nadia Schärli / Neue LZ
Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ
Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ
Bild: Eveline Beerkircher / Neue LZ
LUZERN, 30OKT11 - Ein eindrueckliches Laeuferfeld startet am Sonntag, 30. Oktober 2011, beim Verkehrshaus der Schweiz zum 5. Lucerne Marathon. Impression of the 5th Lucerne Marathon on Sunday, October 30, 2011 in Lucerne, Switzerland. swiss-image.ch/Photo by Andy Mettler (Bild: Swiss Image)
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ

Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ

Und eines ist bereits vor dem Start sicher: Alle Läuferinnen und alle Läufer, welche die Zielline beim Verkehrshaus überqueren, durfen sich ohne wenn und aber als Sieger fühlen.

pd/zim