Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EISHOCKEY: Caduff glückt Debüt

Zweitligist Luzern feiert gegen Chiasso einen 12:1-Kantersieg. Stark präsentiert sich der neue Keeper Dario Caduff (22), der sogar einen NLA-Einsatz vorweisen kann.
Michael Wyss
Luzern-Keeper Dario Caduff bringt 1.-Liga-Erfahrung mit. (Bild: Michael Wyss (Luzern, 23. September 2017))

Luzern-Keeper Dario Caduff bringt 1.-Liga-Erfahrung mit. (Bild: Michael Wyss (Luzern, 23. September 2017))

Michael Wyss

regionalsport@luzernerzeitung.ch

«Der Start in die 2.-Liga-Saison ist gelungen. Dieser Sieg war sehr wichtig», zeigte sich der Laaxer Dario Caduff nach dem 12:1 gegen Chiasso erleichtert. Der 22-Jährige ist einer der vielen neuen Spieler beim HC Luzern und meisterte seine Aufgabe im Kasten dank einigen sehenswerten Paraden mit Bravour. Caduff, der beim EHC Flims die Freude am Eishockey entdeckte, spielte letzte Saison noch beim Erstligisten Arosa. «Ich suchte eine neue Herausforderung und wollte zu einem ambitionierten Team wechseln. Einer meiner besten Freunde, der HCL-Spieler Simon Zumbach, hat mich auf Luzern aufmerksam gemacht und mich motiviert, hierher zu wechseln. Wir kennen uns aus der gemeinsamen Zeit bei den Rapperswil-Jona Lakers, wo wir einst im Nachwuchs spielten.»

Bei den St. Gallern erlebte Dario Caduff, der mittlerweile in der Stadt Luzern wohnt, auch seinen bisher schönsten Moment: «Ich stand einmal in der NLA bei den Rapperswil-Jona Lakers während eines Drittels im Tor. Das war am 31. Januar 2015 in der Partie gegen Biel. Wir verloren das Spiel zwar 4:5, doch ich feierte bei meinem Einsatz einen Mini-Shutout.»

Caduff strebt mit HCL nach 1.-Liga-Aufstieg

Erfolge sind für den Bündner auch in Luzern möglich, oder? «Ja klar. Ich will mit dem HCL um den Aufstieg in die 1. Liga mitspielen. Daraus mache ich kein Geheimnis. Wir wollen eine starke Qualifikation spielen und dann in den Playoffs um die Promotion kämpfen.» Die Qualität sei, wie Caduff betont, vorhanden: «Der Mix aus jungen und älteren, routinierten Spielern stimmt. Zudem sind wir offensiv sehr stark besetzt.» Caduff mahnt allerdings: «Wichtig ist, dass wir uns von diesem hohen Sieg gegen Chiasso nicht blenden lassen. Wir haben drei Punkte, nicht mehr, aber auch nicht weniger.» Positiv war die Art und Weise, wie der HCL aufgetreten ist. Diszipliniert, abgeklärt und siegeswillig. Das Umschalten von Defensive auf Offensive funktionierte sehr gut, auch das Spiel in Überzahl war in Ordnung. Caduff: «Vom ersten Scheibeneinwurf an haben wir signalisiert, wer dieses Spiel gewinnen will. Wir spielten mit viel Tempo und Kraft.»

Und das über 60 Minuten ohne Durchhänger. Etwas, was man vom HCL in der jüngsten Vergangenheit selten sah und oft vermisste. «Es ist wichtig, dass wir unser Spiel während drei Dritteln durchziehen. Dann sind wir für jeden Gegner gefährlich.»

Als Nächstes gastiert Luzern in Küsnacht

Am Samstag (20.15 KEB Küsnacht) gastiert der HCL bei Küsnacht ZH. «Wir wollen auch dieses Spiel gewinnen», stellt Caduff klar. «Mit dem 12:1-Sieg im Gepäck lässt es sich leichter zu diesem Spiel antreten. Unser Selbstvertrauen stimmt. Wir sind hungrig auf weitere Siege.»

2. Liga Gruppe 1

Region Ost , 1. Runde: Luzern – Chiasso 12:1 (4:0, 1:1, 7:0). Dürnten – Sursee 7:1 (3:1, 2:0, 2:0). Illnau-Efretikon - Seewen 5:1 (1:1, 0:0, 4:0). Bassersdorf – Bellinzona 1:2 n. V.

Nächste Spiele. Dienstag: Zug – Küsnacht ZH (20.30). – Samstag: Sursee – Bassersdorf (16.45). Seewen – Zug (19.30). Küsnacht ZH – Luzern (20.15).

Luzern – Chiasso 12:1 (4:0, 1:1, 7:0).

Eiszentrum. – 120 Zuschauer. – SR Bittel, Traub. – Tore: 5. Lipari (Wey, Zumbach) 1:0. 5. Gogolka (Spinner, Henrik Maurenbrecher) 2:0. 14. Gogolka (Zumbach, Gianmarco Guidon) 3:0. 15. Gogolka (Kuster, Spinner) 4:0. 24. 4:1. 29. Lipari (Gianmarco Guidon) 5:1. 41. Burkart (Lipari, Julian Hodel, Spinner) 6:1. 43. Spinner (Gogolka, Henrik Maurenbrecher) 7:1. 46. Gogolka (Spinner, Henrik Maurenbrecher) 8:1. 47. Lipari (Burkart, Vassanelli) 9:1. 57. Burkart (Gianmarco Guidon, Emanuel Guidon, Zumbach) 10:1. 58. Zumbach (Spinner, Gogolka) 11:1. 59. Vassanelli (David Maurenbrecher, Burkart) 12:1.

Dürnten – Sursee 7:1 (3:1, 2:0, 2:0)

Eishalle Bäretswil. – 80 Zuschauer. – SR Mattli, Tiago. – Tore: 2. 1:0. 7. 2:0. 8. 3:0. 14. Matter (Roth) 3:1. 28. 4:1. 31. 5:1. 54. 6:1. 55. 7:1.

Illnau-Effretikon – Seewen 5:1 (1:1, 0:0, 4:0)

Eselriet. – 170 Zuschauer. – SR Fausch, Kobza. – Tore: 9. Döbeli (Eichhorn, Lippmann) 0:1. 19. 1:1. 41. 2:1. 42. 3:1. 54. 4:1. 58. 5:1.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.