Eishockey
Der EV Zug versteigert seine Meistertrikots – der Erlös geht an den Nachwuchs

Der EV Zug versteigert die original getragenen Auswärtstrikots der Saison 2020/21 und ermöglicht den Fans, sich ein Erinnerungsstück der Meistersaison nach Hause zu holen. Die Versteigerung endet am 17. Juni.

Merken
Drucken
Teilen
Diese Auswärtstrikots werden für einen guten Zweck gesteigert.

Diese Auswärtstrikots werden für einen guten Zweck gesteigert.

Bild: Salvatore Di Nolfi / Keystone (Genf, 5. Mai 2021)

Ab sofort können sich die EVZ-Fans ein ganz besonderes Andenken der Meistersaison 2020/21 sichern. Der EVZ versteigert die originalen Spielertrikots, welche die Spieler bis in den Playoff-Final an den Auswärtsspielen getragen haben und bietet damit allen die Chance, sich auf ganz besondere Weise an diese historische Meistersaison zu erinnern. Dies schreibt der Klub in einer Mitteilung. Jedes Trikot ist vom jeweiligen National League-Spieler signiert. Das Auswärtstrikot von Captain Raphael Diaz wird nicht versteigert und bleibt im Besitz der Organisation.

Trikot von Hofmann ist heiss begehrt

Die Versteigerung startete am Dienstag um 8 Uhr und endet am Donnerstag, 17. Juni, um 20 Uhr. Der Erlös geht vollumfänglich an den EVZ-Nachwuchs. Am Dienstagmittag wurde für das Trikot von Stürmer Grégory Hofmann bereits über 800 Franken geboten. (pz)

Hier geht es zur Versteigerung.