EISHOCKEY: ZSC-Stürmer Mike Künzle erhält keine Sperre

ZSC-Lions-Stürmer Mike Künzle wird nicht mit einer Spielsperre belegt. Das gegen ihn eröffnete Verfahren wegen eines unerlaubten Körperangriffs wurde eingestellt.

Drucken
Teilen
Zugs Dominic Lammer (links) kassiert einen Treffer von ZSC-Spieler Mike Künzle. (Bild: Patrick Straub / Freshfocus (Zürich, 17. März 2018))

Zugs Dominic Lammer (links) kassiert einen Treffer von ZSC-Spieler Mike Künzle. (Bild: Patrick Straub / Freshfocus (Zürich, 17. März 2018))

Nach dem Playoff-Spiel zwischen dem EVZ und den ZSC Lions am vergangenen Samstag wurde gegen den ZSC-Stürmer Mike Künzle ein ordentliches Verfahren eröffnet. Dies wegen eines möglicherweise unerlaubten Körperangriffs respektive Bandenchecks gegen den Zuger Spieler Garrett Roe.

Das Verfahren gegen Künzle wurde nun vom Einzelrichter für Disziplinarischen Leistungssport «nach eingehender Prüfung» eingestellt, womit Künzle nicht gesperrt wird. Dies teilt die Swiss Ice Hocky Federation am Montag mit.

Ein ordentliches Verfahren wurde nach dem Samstagsspiel auch gegen EVZ-Spieler Johann Morant eingeleitet. Auch dieses wurde jedoch ohne Folgen für Morant eingestellt.

pd/lur