National Hockey League

Islanders kassieren in Nashville die sechste Niederlage in Serie

Die New York Islanders befinden sich in der NHL ohne den seit Saisonstart fehlenden Mark Streit sowie ohne ihren in die Junioren-Liga zurückgeschickten Erstrunden-Draft Nino Niederreiter im freien Fall.

Drucken
Teilen
New York Islanders Goalie Dwayne Roloson

New York Islanders Goalie Dwayne Roloson

Keystone

Aus den letzten 21 Spielen resultierte bloss ein Sieg. Mit dem 0:5 in Nashville kassierten die New Yorker bereits die sechste Pleite in Serie. Der schwedische Predators-Keeper Anders Lindback blockierte 28 Schüsse und feierte als Rookie den zweiten NHL-Shutout in Serie. Derweil rang der Interimstrainer der New York Islanders, Jack Capuano, nach Lichtblicken: "Wir hatten einige Chancen. Wir müssen einfach den Puck etwas schneller zirkulieren lassen."

National Hockey League (NHL). In der Nacht auf Montag: Nashville Predators - New York Islanders (ohne Streit/verletzt) 5:0. Detroit Red Wings - Los Angeles Kings 0:5. Ottawa Senators - Atlanta Thrashers 3:4 n.V. Colorado Avalanche - Chicago Blackhawks 7:5. Calgary Flames - Columbus Blue Jackets 3:2 n.V. San Jose Sharks - Dallas Stars 2:3 n.P.