NHL

Kevin Fiala trifft und gewinnt erneut hoch

Für Kevin Fiala und seine Minnesota Wild lief es auch in der Nacht auf Samstag wie geschmiert.

Drucken
Teilen
Kevin Fiala spielte auch gegen die Columbus Blue Jackets stark

Kevin Fiala spielte auch gegen die Columbus Blue Jackets stark

KEYSTONE/AP/Paul Vernon

Die Mannschaft aus Saint Paul kam mit dem 5:0 bei den Columbus Blue Jackets zum zweiten Kantersieg in Folge. Kevin Fiala war erneut entscheidend: 24 Stunden nach seinen drei Skorerpunkten beim 7:1 in Detroit trug er diesmal einen Treffer und einen Assist zum Sieg bei.

Fiala spielte in der 7. Minute den letzten Pass auf Jared Spurgeon, der 34 Sekunden nach dem 1:0 der Wild auf 2:0 stellte. Im Schlussdrittel sorgte der 23-jährige Schweizer im Powerplay für den Endstand. Er hat in dieser Saison 19 Tore und 28 Assists erzielt. Von den bislang 47 Skorerpunkten gelangen ihm 19 im Februar. Damit hat Fiala massgeblichen Anteil am vor einigen Wochen angesetzten Höhenflug von Minnesota, das dank 25 Punkten aus den letzten 18 Partien nur noch einen Zähler hinter den Playoff-Plätzen liegt.

Anders verläuft die Formkurve von Columbus, das sich trotz der zehnten Niederlage in den letzten elf Spielen über dem Strich hielt. Dies auch weil die Carolina Hurricanes mit Nino Niederreiter daheim gegen die Colorado Avalanche mit 2:3 verloren.