Ambri-Lugano 1:2 n.V.

Sannitz entscheidet Tessiner Derby

Dank eines Treffers von Raffaele Sannitz 70 Sekunden vor Ablauf der Verlängerung gewinnt Lugano das Tessiner Derby auswärts gegen Ambri-Piotta mit 2:1.

Drucken
Teilen
Matchwinner für Lugano: Raffaele Sannitz

Matchwinner für Lugano: Raffaele Sannitz

Keystone

Es war nicht ein Derby, das in die Geschichte eingehen wird. Die beiden Erzrivalen taten sich in der drittletzten NLA-Runde nicht gross weh. Dank dem Erfolg in der Leventina weist Lugano immerhin eine positive Derby-Bilanz auf. Die "Bianconeri" gewannen nun das vierte von sechs Duellen gegen Ambri in Folge.

Der nicht für das olympische Turnier berücksichtigte Schweizer Internationale Julian Walker schoss Lugano, bei dem Flavien Conne nach langer Verletzungspause sein erst zweites Saisonspiel bestritt, bereits in der 7. Minute in Führung. Noch vor der ersten Pause glich Ambris PostFinance-Topskorer Alexandre Giroux die ausgeglichene Partie aus.

Ab dem zweiten Drittel lagen die Vorteile eher auf Seite Luganos. Das Team von Patrick Fischer verpasste aber die neuerliche Führung; Ambri-Piotta besass seine besten Möglichkeiten in Unterzahl. Im Powerplay dagegen lief bei den Leventinern nicht viel zusammen.

Ende des dritten Abschnitts und zu Beginn der Verlängerung konnte Ambri 80 Sekunden in doppelter Überzahl agieren. Die Strafe für die verpasste Chance folgte sogleich, als Sannitz den Schuss von Steve Hirschi entscheidend zum Siegtreffer ablenken konnte.

Ambri-Piotta - Lugano 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:1) n.V.

Valascia. - 6283 Zuschauer. - SR Reiber/Wiegand, Kaderli/Wüst. - Tore: 7. Walker (Micflikier, Sannitz) 0:1. 15. Giroux (Pestoni) 1:1. 64. Sannitz (Hirschi, Pettersson) 1:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 6mal 2 plus 10 Minuten (Manzato) gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Giroux; McLean.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Trunz, Sidler; Noreau, Kobach; Gautschi, Nordlund; El Assaoui, Chavaillaz; Pedretti, Duca, Reichert; Pestoni, Williams, Giroux; Grassi, Schlagenhauf, Elias Bianchi; Steiner, Miéville, Lhotak.

Lugano: Manzato; Julien Vauclair, Stefan Ulmer; Kparghai, Schlumpf; Hirschi, Maurer; Blatter; Lehtonen, McLean, Brady Murray; Pettersson, Sannitz, Micflikier; Walker, Walsky, Rüfenacht; Kienzle, Conne, Reuille; Kostner.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Fabian Lüthi und Park (beide verletzt), Lugano ohne Heikkinen (überzählig). Timeout Lugano (59:04).