Nationalmannschaft

Sean Simpson nimmt sechs Mutationen für die Länderspielwoche vor

Für die vier Spiele dieser Woche musste Eishockey-Nationalcoach Sean Simpson vor Beginn des Trainingslagers sechs Mutationen vornehmen.

Drucken
Teilen
Zu Kadermutationen gezwungen: Sean Simpson

Zu Kadermutationen gezwungen: Sean Simpson

Keystone

Insgesamt gelangen in Bern gegen die Ausländerauswahl der Liga und am Deutschland-Cup in München 43 Spieler zum Einsatz.

Absagen mussten die verletzten oder angeschlagenen Andres Ambühl, Dario Bürgler, Thomas Déruns, Félicien Du Bois, Steve Hirschi und Roman Wick. Nachnominiert wurden John Gobbi, Michael Liniger, Thibaut Monnet, Benjamin Plüss, Victor Stancescu und Julien Vauclair.

Das Eishockey-Nationalteam trifft am Dienstagabend in Bern auf die National League Selection (20.10 Uhr/live im Schweizer Fernsehen). Dabei gelangen nur 21 der aufgebotenen Akteure zum Einsatz, mehrheitlich die routinierteren.