National League

Siege für Bern, Biel und die SCL Tigers

Im Strichkampf der National League jubeln gleich alle drei Berner Teams. Biel sowie die SCL Tigers und Bern - sie beide gegen die direkten Konkurrenten Lugano und Lausanne - feiern allesamt Siege.

Drucken
Teilen
Der SC Bern setzt sich gegen Lausanne nach einem 0:2-Rückstand mit 4:3 nach Verlängerung durch

Der SC Bern setzt sich gegen Lausanne nach einem 0:2-Rückstand mit 4:3 nach Verlängerung durch

KEYSTONE/DT k_tk

Meister Bern setzte sich gegen Lausanne nach einem 0:2-Rückstand mit 4:3 nach Verlängerung durch und hievte sich auf Kosten von Lugano wieder über den Strich. Das zuletzt wieder erstarkte Lugano verlor nach einer 1:0-Führung gegen Langnau 1:3 und musste damit im Kampf um die Playoff-Plätze einen Rückschlag einstecken. Mit dem EHC Biel gewann auch der dritte Berner Klub - mit 7:3 gegen Genève-Servette.

Einen herben Dämpfer musste nebst Lugano auch Fribourg-Gottéron einstecken. In Davos lagen die Freiburger nach 5:30 Minuten bereits 0:4 (!) zurück. Am Ende verlor Gottéron, das Stammkeeper Reto Berra geschont und erst gar nicht ins Bünderland mitgenommen hatte, gleich mit 2:7. Fribourg und Ambri-Piotta, das in Zug 1:3 verlor, weisen neu vier Punkte Rückstand auf das neuntklassierte Lugano und fünf auf den Achten Bern aus.

An der Spitze der Tabelle gab es zum elften Mal in dieser Saison einen Leaderwechsel. Zug löste dank einem 3:1 gegen Ambri-Piotta die ZSC Lions ab, die sich die Spitzenposition erst am Dienstag gegen die SCL Tigers (6:1) erobert hatten. Die Zürcher verloren auswärts gegen die Rapperswil-Jona Lakers 0:3. Mit diesem Sieg versüssten die Lakers ihren Fans das 75-Jahr-Jubiläum, das der Klub gegen die Lions feierte.

Resultate und Rangliste

Resultate: Bern - Lausanne 4:3 (0:1, 1:1, 2:1, 1:0) n.V. Biel - Genève-Servette 7:3 (2:2, 1:0, 4:1). Davos - Fribourg-Gottéron 7:2 (5:0, 0:2, 2:0). Rapperswil-Jona Lakers - ZSC Lions 3:0 (1:0, 0:0, 2:0). Lugano - SCL Tigers 1:3 (0:0, 1:0, 0:3). Zug - Ambri-Piotta 3:1 (1:0, 1:1, 1:0).

Rangliste: 1. Zug 35/68. 2. ZSC Lions 38/68. 3. Davos 36/67. 4. Genève-Servette 38/65. 5. Lausanne 35/54. 6. Biel 37/54. 7. SCL Tigers 36/51. 8. Bern 37/50. 9. Lugano 38/49. 10. Fribourg-Gottéron 35/45. 11. Ambri-Piotta 37/45. 12. Rapperswil-Jona Lakers 36/41.