Erfolgreicher Segler übernimmt das Präsidium

Reto Walser tritt als Präsident der Zentralschweizer Donatorenvereinigung Club Sail Force zurück. Philippe Erni wird sein Nachfolger.

Walter Rudin
Hören
Drucken
Teilen
Philippe Erni (links) tritt die Nachfolge von Reto Walser als Präsident des Club Sail Force an.

Philippe Erni (links) tritt die Nachfolge von Reto Walser als Präsident des Club Sail Force an.

Bild: Walter Rudin

Jeder Sportler braucht ein Publikum, das ihn feiert, ihn weiter motiviert und die Energie liefert, noch grössere Leistungen zu vollbringen. Nun ist der Segelsport ja nicht gerade zuschauerfreundlich, das Geschehen findet ohne Publikum auf dem Wasser statt und die Regattaorte sind meist weit weg vom eigenen Club. Der gebürtige Megger Reto Walser hat als junger Sportler selber erfahren, wie frustrierend fehlende Anerkennung sein kann. Seine grossen internationalen Erfolge blieben zu Hause und sogar im eigenen Club praktisch unbemerkt. Als Walser nach Abschluss seiner aktiven Laufbahn im Jahr 2000 das Präsidium des Sponsorenvereinigung Club Sail Force übernommen hatte, heckte er mit dem Vorstand die Idee mit der Awards-Vergabe aus. «Wir wollten die jungen Segler nicht nur finanziell unterstützen, sondern ihnen auch eine Bühne schaffen und sie ins Rampenlicht bringen», erinnert sich Walser. Diese Idee wurde einige Jahre später auch von Swiss Sailing übernommen, der Segler-Verband vergibt nun alle zwei Jahre Awards auf nationaler Ebene.

Seit 2004 hat Walser jährlich die Awards an erfolgreiche Zentralschweizer übergeben. Damit ist jetzt Schluss. An der Generalversammlung des Club Sail Force in Luzern ist er als Präsident zurückgetreten. «Es ist Zeit für einen Generationenwechsel», sagte er. «Das ist mir leicht gefallen, weil ich einen guten Nachfolger präsentieren kann.»

Mit Philippe Erni übernimmt ein langjähriges Vorstandsmitglied das Präsidium. Erni steht aber auch noch mitten in seiner Seglerkarriere. Auf der 420er Jolle hat er mehrere Titel geholt, und als Skipper der Chamer Clubmannschaft segelt er erfolgreich in der höchsten Klasse der Schweizer Segelliga. «Ich wurde jahrelang von Sail Force unterstützt und möchte damit auch etwas zurückgeben. Davon soll auch die nächste Generation profitieren», erklärte Erni.

Die Donatorenvereinigung wurde 1996 gegründet und fördert die Aktivitäten des Segelsports, insbesondere die Junioren und Elite. Jedes Jahr werden gegen 25 000 Franken Unterstützungsbeiträge an Projekte und Sportler vergeben, seit 2004 werden Athleten und Offizielle auch mit Awards ausgezeichnet. Private, Clubs oder Firmen können Mitglied beim Club Sail Force werden.