Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erneut ohne Satzgewinn

Nationalliga B Der VBC Steinhausen zeigt im zweiten Spiel hintereinander keine gute Leistung und verliert mit 0:3 gegen den VBC Glaronia. Und dies, obwohl nach der vorangegangenen Niederlage eine harte Trainingswoche angestanden hatte. Doch von Anfang an gelang die Wende zum Besseren nicht. In allen drei Sätzen schafften es die Steinhauserinnen nicht, gegen ein solides Gästeteam die Oberhand zu gewinnen. Die Annahme wurde oft unter Druck gesetzt, sodass sie kein flexibles Angriffsspiel zu Stande brachten. Und passte die Annahme, punkteten sie nicht gegen den guten Block. Die Punkteverteilung spricht Bände: Die Sätze gingen mit zu 14, zu 19 und zu 15 verloren. Neben der bitteren Niederlage muss Steinhausen auch den Ausfall von Mittelblockerin Vanessa Gwerder verkraften, die sich zu Beginn des zweiten Satzes verletzte.

Nach dem 9. Spieltag steht Steinhausen auf dem vierten Rang mit 15 Punkten. Die Qualifikation dauert noch fünf Runden. Mit Glaronia (13 Punkte), Obwalden (13) und Giubiasco (11) lauern gleich drei Mannschaften im Nacken der Steinhauserinnen. Diese treffen am kommenden Samstag, 9. Dezember, im Zentralschweizer Derby auswärts auf Playoff-Mitkonkurrent Volleya Obwalden (18.00, Sarnen). Auf dem Weg in die Playoffs heisst die Devise «Verlieren verboten», sagt Alaia Adler folgerichtig. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.