Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Es gibt doch noch eine Kombination in St. Moritz

Ursprünglich war ein zweiter Super-G für heute Sonntag geplant. Wie die Renn­direktion gestern Abend bestätigte, wird es nun aber dennoch eine Kombination geben an diesem Weltcup-Wochenende in St. Moritz: Heute um 10.30 Uhr ist der Super-G angesetzt, um 13.30 Uhr soll der Slalom ausgetragen werden (SRF zwei überträgt live). Allerdings wird der Super-G auch separat gewertet. Das heisst, es wird zwei Siegerinnen geben.

Noch am Freitag musste die Kombination zur Rennhälfte wegen Nebels abgebrochen werden. Im Zwischenklassement führte Mikaela Shiffrin vor Wendy Holdener und Michelle Gisin. Aus der Idee, den Super-G vom Samstag in die Wertung einfliessen zu lassen, wurde schliesslich «aus finanziellen Gründen» nichts. Offenbar war das Vorhaben nicht vereinbar mit den TV-Verträgen. Nun hat das Organisationskomitee zusammen mit Swiss-Ski also doch noch eine Lösung gefunden. (cza)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.