Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ESTAVAYER-LE-LAC: Eidgenössisches Schwing- und Älplerfest offiziell eröffnet

Mit einer farbenfrohen Feier ist am Freitagnachmittag das 44. Eidgenössische Schwing- und Älplerfest in Estavayer-le-Lac offiziell eröffnet worden. Rund 40'000 Zuschauer verfolgten das Spektakel.
Ein Blick auf die Arena de la Broye in Estavayer. (Bild: Roger Gruetter)

Ein Blick auf die Arena de la Broye in Estavayer. (Bild: Roger Gruetter)

Bei wunderschönstem Sommerwetter ging am Nachmittag im Städtchen Estavayer der Fahnenempfang über die Bühne. Dann begann sich das 90 Hektar grosse Festgelände auf dem Flugplatz von Payerne allmählich zu füllen.

Schon fast unerbittlich brannte die Sonne auf das baumlose Festgelände. Wohl selten machten Sennenkutten, Trachten aus gutem Tuch oder Edelweisshemden wärmer als am Freitag.

Hauptakteurin war die Sonne

Bei Temperaturen von weit über 30 Grad suchten die Besucher vor allem eines: Schatten und etwas Kühles zu trinken. Grossandrang herrschte dementsprechend vor Getränke- und Glacéständen.

Die Wärme sorgte für Bierlaune und so erscholl am einen oder anderen Ort schon Nachmittags, was bei weniger Hitze und Bier wohl durchaus als passabler Jodelgesang durchgegangen wäre.

Wer konnte, verbrachte die Zeit unter Sonnenschirmen oder in Festzelten. Diverse Wassersprüher sorgten auf dem Festgelände für ein bisschen Abkühlung.

Die Hitze bescherte auch den Sanitätern Arbeit. Mehrere Dutzend Personen mussten behandelt werden. Schlimme Fälle waren aber keine darunter, wie es bei der Freiburger Kantonspolizei hiess.

Farbenfrohes aus dem «Röschtigraben»

Gegen Abend kam dann endlich ein bisschen kühlender Wind auf. Geschätzte 40'000 Personen waren am Freitag nach Angaben der Freiburger Kantonspolizei auf dem Festgelände. Das farbenfrohe Eröffnungsspektakel lockte mehrere zehntausend Zuschauer an. Die über 52'000 Personen fassende Arena war gut besetzt, einzig die Sonnenplätze waren für einmal nicht sonderlich begehrt.

Die Feier zelebrierte die Vielfalt der Kultur und Traditionen im zweisprachigen Kanton Freiburg. Selbst der «Röschtigraben» fand Niederschlag in der charmant deutsch-welsch präsentierten Feier.

Die über tausend Akteurinnen und Akteure stellten unter anderem die neuen Poyabrücke dar oder erinnerten an die Glasbläsertradition.

Nicht fehlen durften die Sennen in ihrem «Bredzon», der Greyerzer Sennenkutte. Mit wunderschön geschmückten und treichelbehangenen Kühen wurde ein Alpabzug gestaltet und vom Publikum mit einer «Standing Ovation» bedacht. Sangesfreudig erwies sich das Publikum als der Freiburger Kuhreihen «Ranz des vaches» erklang.

Auch das Sägemehl in den sieben Ringen spritzte ein erstes Mal auf. Im Rahmen der Eröffnungsfeier kämpften an die dreissig Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderung gegen einander. Die Gruppe hatte in den vergangenen Monaten das Schwingen unter kundiger Anleitung erlernt. Der Applaus des Publikums war ihnen sicher.

Etwas Stau am Nachmittag

Im Verlauf des Nachmittags kam es zu ersten Verkehrsstaus auf den Anreiserouten zum Fest. Das grosse Verkehrschaos blieb allerdings noch aus. Der Hauptansturm an Besuchern wird allerdings erst für Samstag und Sonntag erwartet. Die Organisatoren raten zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Mehrheit der Festbesucher reist aus der Deutschschweiz an. Ebenso eine Mehrheit wird dies mit dem Auto tun, trotz Sonderzügen und Bussen Von den Anreisebahnhöfen in der Region verkehren Shuttle-Busse zum Festgelände.

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest findet alle drei Jahre statt und ist mittlerweile der grösste Sportanlass des Landes. Damit verbunden ist auch ein grosses Volksfest mit Konzerten und Unterhaltung. Erwartet werden bis am Sonntag rund 250'000 Besucherinnen und Besucher.

Das Fest wird von hunderten von Medienschaffenden aus dem In- und auch einigen aus dem Ausland begleitet.

Hornusser im Ries

Sportlich wurde das «Eidgenössische» am Freitagmittag mit den Hornusserwettkämpfen eröffnet. Bereits ab Mittag standen die ersten Mannschaften im Ries. Am Samstag werden die Schwinger erstmals zusammengreifen.

Am Sonntag wird im Schlussgang der Schwingerkönig ermittelt. Auf ihn wartet der stattliche Siegermuni und mutmasslich noch etwas stattlichere Werbeverträge.

Die Eidgenoessischen Fahnen beim Fahnenempfang in Estavayer-le-Lac. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Andreas Aebi, OK-Präsident Burgdorf, spricht anlässlich des Fahnenempfangs. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Albert Bachmann, OK-Präsident Estavayer 2016, spricht anlässlich des Fahnenempfangs, am Eidgenoessischen. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Der Bürgermeister von Estavayer, Andre Losey, spricht anlässlich des Fahnenempfangs. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Andreas Aebi, OK-Präsident Burgdorf, spricht anlässlich des Fahnenempfangs. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Marie Garnier, Staatsrätin des Kantons Freiburg, Mitte, anlässlich des Fahnenempfangs. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Männer und Frauen stossen mit Bierhumpen auf das bevorstehende Eidgenoessische Schwingfest an. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Albert Bachmann, OK-Präsident Estavayer 2016, stösst mit einem Bier auf das bevorstehende Eidgenössische Schwingfest an. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Der Fahnenempfang in den Strassen von Estavayer-le-Lac. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Albert Bachmann, OK-Präsident Estavayer 2016, rechts, und Marie Garnier, Staatsrätin des Kantons Freiburg, links, beim Fahnenempfang. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Männer tragen Treicheln durch die Strasse von Estavayer-le-Lac. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Die «Grenadiers fribourgeois», schiessen eine Ehrensalve anlässlich des Fahnenempfangs. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Albert Bachmann, OK-Präsident Estavayer 2016, am Fahnenempfang. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Albert Bachmann, OK-Präsident Estavayer 2016, in Begleitung von Ehrendamen am Fahnenempfang. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Albert Bachmann, OK-Präsident Estavayer 2016, in Begleitung von Ehrendamen am Fahnenempfang. (Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott)
Diese jungen Männer geniessen das heisse Wetter mit einem kühlen Bier. (Bild: JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Die bärtigen Freiburger verfolgen das Spektakel von einem schattigen Plätzchen aus. (Bild: URS FLUEELER)
Zuvor marschierten auch sie über das Festgelände. (Bild: URS FLUEELER)
Diese Reiter zeigen eine Kür auf dem Rasen der Arena. (Bild: URS FLUEELER)
Diese Reiter zeigen eine Kür auf dem Rasen der Arena. (Bild: URS FLUEELER)
Mit vielen bunten Luftballons feiern auch die Kleinen ganz gross. (Bild: URS FLUEELER)
Der Feldschlösschen Sechsspänner fährt mit dem Schlossfräulein von Estavayer in die Arena ein. (Bild: Feldschlösschen/André Springer)
So sehen die lebenden Sachpreise des Gabentempels aus. Der Siegermuni misst 188cm! (Bild: photo:roger gruetter)
So sehen die lebenden Sachpreise des Gabentempels aus. (Bild: photo:roger gruetter)
So sehen die lebenden Sachpreise des Gabentempels aus. (Bild: photo:roger gruetter)
Eidenössisches Schwing & Älplerfest (Bild: photo:roger gruetter)
Mädchen in Freiburger Sonntagstracht in der Arene de la Broye. (Bild: swiss-image.ch)
Eine Volkloregruppe bei ihrem Auftritt auf dem Festgelände. (Bild: URS FLUEELER)
Eine Volkloregruppe bei ihrem Auftritt auf dem Festgelände. (Bild: URS FLUEELER)
Auch diese Zuschauer wissen, wie man sich am besten abkühlen kann. (Bild: JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Noch ein Moment der Erfrischung: Die Ehrendamen an der Eröffnungsfeier. (Bild: URS FLUEELER)
Die Ehrendamen an der Eröffnungsfeier. (Bild: URS FLUEELER)
Jungschwinger zeigen ihr Können in der Arene de la Broye. (Bild: swiss-image.ch)
F5-Tiger der Patrouille Suisse zeigen ihre Kuenste am Himmel über dem Festgelände. (Bild: PETER SCHNEIDER)
F5-Tiger der Patrouille Suisse zeigen ihre Kuenste am Himmel über dem Festgelände. (Bild: PETER SCHNEIDER)
F5-Tiger der Patrouille Suisse zeigen ihre Kuenste am Himmel über dem Festgelände. (Bild: JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
36 Bilder

Eröffnung des «Eidgenössischen»

sda

Die "Grenadiers fribourgeois", schiessen eine Ehrensalve anlaesslich des Fahnenempfangs, am Eidgenoessischen Schwing- und Aelplerfest (ESAF). (Bild: Jean-Christophe Bott / Keystone)

Die "Grenadiers fribourgeois", schiessen eine Ehrensalve anlaesslich des Fahnenempfangs, am Eidgenoessischen Schwing- und Aelplerfest (ESAF). (Bild: Jean-Christophe Bott / Keystone)

Andreas Aebi, OK-Präsident Burgdorf, spricht anlässlich des Fahnenempfangs, am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Estavayer-le-Lac. (Bild: Keystone)

Andreas Aebi, OK-Präsident Burgdorf, spricht anlässlich des Fahnenempfangs, am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest in Estavayer-le-Lac. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.