Europacup-Rennen auf Klewenalp abgesagt

Frust bei den Organisatoren des geplanten Europacup-Riesenslaloms auf der Klewenalp. Wegen des Schneefalls konnte die Piste nicht renntauglich hergerichtet und das Rennen musste abgesagt werden.

Drucken
Teilen
Kein Start auf der Klewenalp - auch für Denise Feierabend. (Bild: Archiv Neue LZ)

Kein Start auf der Klewenalp - auch für Denise Feierabend. (Bild: Archiv Neue LZ)

Das Europacup-Frauen-Skirennen auf Klewenalp vom Donnerstag musste abgesagt werden. Noch am Mittwoch hatten die Verantwortlichen die Piste gewässert, um heute den Fahrerinnen beste Bedingungen bieten zu können. Doch dann schneite es in der Nacht - und der eigentlich willkommene Schnee machte den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung.

«Die Neuschneedecke bildete eine Isolierschicht, die die Kälte vom Untergrund abhielt. Die Piste konnte nicht durchfrieren», schreibt das OK in einer Medienmitteilung. Im Hinblick auf die Sicherheit der Fahrerinnen musste man - in Absprache mit den Verantwortlichen der FIS -das Rennen auf der Piste Klewenstock deshalb absagen. «Es bestand die Gefahr, dass die Piste bricht - und das ist dann wirklich gefährlich.»

pd/zim