EV Zug
Fan bietet 12'300 Franken für Hofmann-Meistertrikot

Der EV Zug versteigerte die original getragenen Auswärtstrikots der Saison 2020/21. Zusammengekommen sind über 50'000 Franken, die in den Nachwuchs investiert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Auswärtstrikot von Grégory Hofmann wurde für 12'300 Franken ersteigert.

Das Auswärtstrikot von Grégory Hofmann wurde für 12'300 Franken ersteigert.

Bild: Claudio De Capitani / Freshfocus (Langnau, 14. Februar 2021)

Der EV Zug versteigerte die original getragenen Auswärtstrikots der Saison 2020/21 und ermöglichte somit den Fans, sich ein Souvenir der Meistersaison nach Hause zu holen. Nicht zum Verkauf stand dasjenige des Captains Raphael Diaz. Es bleibt im Besitz der Organisation. Jedes Trikot ist vom jeweiligen Spieler signiert worden. Die Trikots konnten seit dem 8. Juni im Internet ersteigert werden. Die Versteigerung endete am Donnerstagabend um 20 Uhr.

Insgesamt sind 50'557 Franken zusammengekommen. Am tiefsten in den Geldbeutel wurde für das Trikot von Stürmer Grégory Hofmann gegriffen, der in die NHL zu den Columbus Blue Jackets wechselt. Das Dress ging für 12'300 Franken weg. Der gesamte Erlös wird vollumfänglich dem EVZ-Nachwuchs zugute kommen. Jannine Kamm, Medienverantwortliche beim EV Zug, zieht auf Anfrage eine positive Bilanz zur Aktion: «Das Ergebnis liegt weit über unseren Erwartungen. Es freut uns sehr, dass wir unserem Nachwuchs einen so stolzen Betrag spenden dürfen.» (pz)