BERN - EVZ 5:2: SC Bern nützt EVZ-Strafen eiskalt aus

Die Zuger Erfolgsserie nahm nach fünf Siegen in Serie ein jähes Ende: Bern entschied das erste Playoff-Spiel für sich. Den Grundstein dazu legten sie im ersten Drittel, indem sie Zuger Bankstrafen eiskalt ausnützten.

Drucken
Teilen
Der Schuss von Berns Gélinas geht knapp an Weibels Gehäuse vorbei. (Bild EQ)

Der Schuss von Berns Gélinas geht knapp an Weibels Gehäuse vorbei. (Bild EQ)

Die Zuger starteten denkbar schlecht in die Playoff-Viertelfinal-Serie gegen den SC Bern. Die spielentscheidende Szene ereignete sich bereits in der 11. Minute, als Patrick Oppliger Ivo Rüthemann mit einem hohen Stock die Nase blutig schlug und somit vorzeitig unter die Dusche musste. 

3:0 zur ersten Drittelspause
Die anschliessende Überzahl-Situation mit zwei Feldspielern mehr baute der SC Bern zum 2:0 (Dubé, 13') und zwei Minuten später durch Jobin mit einem Mann mehr zum komfortablen 3:0-Vorsprung zur Drittelspause aus.

Die Berner vergaben reihenweise noch weitere Torchancen und hätte zur ersten Pause noch höher führen können.

Casutt in der 36. Minute zum 3:1 und Bodemann zum 5:2 (57') waren für die Zuger Tore verantwortlich. Brent Reiber, der sich nach drei der fünf Berner Tore die Videosequenzen zu Gemüte fügte, musste am Schluss noch viele Strafen aussprechen, da die beiden Teams noch einige Privatduelle auf dem Eis austrugen.

René Meier / Zisch

SC Bern - EV Zug 5:2 (3:0, 0:1, 2:1)
PostFinance-Arena. - 16'001 Zuschauer. - SR Reiber, Bürgi/Marti. - Tore: 6. Daniel Meier (Jobin) 1:0. 13. Dubé (Roche, Rüthemann/Ausschlüsse Corsin Camichel, Oppliger) 2:0. 15. Jobin (Roche, Plüss/Ausschluss Oppliger) 3:0. 36. Casutt (Fischer/Ausschluss Carney) 3:1. 48. Gélinas (Dubé/Ausschluss Back) 4:1. 55. Rüthemann (Ausschluss Steinmann) 5:1. 57. Bodenmann (Corsin Camichel, Maurer) 5:2. - Strafen: 6mal 2 plus 5 Minuten (Ziegler) plus Spieldauer (Ziegler) gegen Bern, 9mal 2 plus 5(Oppliger) plus 10 Minuten (Holden) plus Spieldauer (Oppliger) gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Dubé; Holden.

Bern: Bührer; Roche, Carney; Gerber, Furrer; Jobin, Josi; Rytz; Froidevaux, Ziegler, Reichert; Gélinas, Dubé, Gamache; Bärtschi, Plüss, Rüthemann; Trevor Meier, Chatelain, Daniel Meier.

Zug: Weibel; Dupont, Oppliger; Back, Diaz; Maurer, Harrison; Casutt, Steinmann, Schnyder; McTavish, Holden, Christen; Bodenmann, Corsin Camichel, Lüthi; Brunner, Duri Camichel, Fischer.

Bemerkungen: SCB ohne Abid, Bordeleau, Leuenberger (alle überzählig), Zug ohne Sutter, Dominic Meier, Kress, Di Pietro (alle verletzt), Isbister (überzählig). 19. Lattenschuss von Josi und Pfostenschuss von Rytz. 26. Christen mit einer Schulterverletzung ausgeschieden. 37. Pfostenschuss von Back. 40. Pfostenschuss von Josi.